Sie sind hier: Tierwelt

Share

Waadtländer Jura

Frau von Kuhherde niedergetrampelt

Nutztiere | Mittwoch, 11. September 2019, sda

Eine 52-jährige Frau wollte ihren Hund von einer Kuhweide zurückholen. Die Kühe trampelten sie nieder, die Frau wurde dabei schwer verletzt.

Das Drama ereignete sich, als die in der Region wohnhafte Schweizerin am Montag ihren Hund in Ste-Croix spazieren führte, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Der nicht an der Leine geführte Hund drang in eine Weide ein, auf der sich rund 30 Kühe und ein Dutzend Kälber befanden.    

Die Hundehalterin betrat die Weide ebenfalls, um ihr Haustier zurückzuholen. Die überraschten Kühe griffen daraufhin die Frau an und trampelten sie nieder. Sie musste mit schweren Verletzungen von einem Helikopter der Rega ins Universitätsspital in Lausanne transportiert werden. Sie ist nicht in Lebensgefahr, wie die Kantonspolizei schreibt.

Share

Galerien Alle Galerien