Sie sind hier: Tierwelt

Share

Tierpark Dählhölzli

Moschusochse Hägar ist gestorben

Zoo | Dienstag, 3. Dezember 2019, sda

Der Berner Tierpark Dählhölzli hat eines seiner imposantesten Tiere verloren: Moschusochse Hägar ist am Montagmorgen im Alter von 15 Jahren verstorben.

Der Moschusochse Hägar aus dem Berner Tierpark Dählhölzli kämpfte seit einiger Zeit mit wiederkehrenden Atemwegserkrankungen. Er starb am Montag im Alter von 15 Jahren.  

Hägar wurde 2004 in Dänemark geboren und lebte seit 2005 in Bern. Elf Jungtiere zeugte er, wobei er die Aufzucht dieser Tiere «in Moschusochsenmanier vertrauensvoll seinen Weibchen überliess», wie die Tierparkdirektion in einer Mitteilung schreibt. Die drei Moschusochsen Hägar, Helga und Maike seien ein «eingespieltes und unschlagbares Team» gewesen.  

Unvergesslich blieben die Brunftgebärden von Hägar, heisst es in der Mitteilung weiter. So sei der «Dickschädel» hin und wieder mit voller Wucht frontal in Baumstämme und Steinkörbe galoppiert, «um die überschüssige Energie loszuwerden». Auch für sein «furchterregendes Brüllen» sei Hägar bekannt gewesen. In den letzten Jahren sei sein Temperament aber sanfter geworden.

Share

Galerien Alle Galerien