Sie sind hier: TierweltAktuell

«Sunny»

Nachwuchs bei den Obamas

Unterhaltung | Dienstag, 20. August 2013, sda

Das Weisse Haus hat einen neuen Bewohner – und der «Erste Hund der Nation» eine «kleine Schwester». Sie heisst Sunny, ist ein Jahr alt und zog am Montag in die Washingtoner Regierungszentrale ein.

Wie auf der Webseite des Weissen Hauses bekanntgegeben wurde, ist die Kleine wie ihr «Big Brother» Bo, der seit 2009 zur Obama-Familie gehört, ein Portugiesischer Wasserhund.

«Sunny ist die perfekte «kleine Schwester» für Bo, voller Energie und sehr anhänglich – und die First Family hat ihr den Namen gegeben, weil er zu ihrer sonnigen Persönlichkeit passt», hiess es weiter.

Soziale Interaktionen für Bo
Bo lebt seit 2009 bei den Obamas, er war ein Geschenk des inzwischen gestorbenen Senators Edward Kennedy. Dem Weissen Haus zufolge entschieden sich die Obamas wegen «Allergien in der Familie» erneut für einen Portugiesischen Wasserhund, das habe sich bewährt.

Quelle: YouTube/whitehouse

Bo, der den Obamas in Vergangenheit oft bei ihren Verpflichtungen begleitet hatte, erhalte nun eine neue Rolle als «grosser Bruder». Schon im Oktober hatte Michelle Obama der Presse erzählt, dass Bo nicht genügend soziale Interaktionen erhielt und deshalb in eine Hunde-«Spielgruppe» geschickt wurde, hiess es in der Mitteilung. Dieses Problem sollte nun mit der neuen Spielgefährtin Sunny behoben sein.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien