Sie sind hier: TierweltAktuell

Share

Waadt

Drei kleine Bärchen im Zoo von Servion

Zoo | Sonntag, 22. April 2018 12:12, msi

Dreifaches Babyglück für Bärenmama Martine im Waadtländer Zoo von Servion: Am 19. Januar kamen ihre Bärchen zur Welt. Sie entwickeln sich gut, sind aber noch sehr schüchtern.

Als sich die Syrische Braunbärin Martine im Zoo von Servion VD im Dezember 2017 in ihre Box zurückzog, ahnten die Tierpfleger bereits, was bevorstand: die zweite Bärengeburt im Zoo seit seiner Eröffnung 1974. Bären bekommen ihre Jungen während der Zeit der Winterruhe und so war es dann auch im Januar in Servion so weit. Die drei Kleinen kamen gesund zur Welt und verbrachten die erste Zeit bei ihrer Mutter in der Box. Am 4. April wagten sie sich zum ersten Mal kurz nach draussen, schreibt der Zoo in einer Mitteilung. Seither seien sie etwas neugieriger und mutiger geworden, zeigten sich gegenüber Pflegern und Besuchern aber immer noch sehr schüchtern.    

Die drei tapsigen Bärchen sind der zweite Wurf von Bärenmama Martine und Vater Martin, beide geboren im Tierpark Goldau. Das Bärenpaar hatte bereits mehrmals erfolglos versucht, Nachwuchs zu zeugen, bis es dann 2015 endlich klappte («Tierwelt Online» berichtete). Ihre erste Tochter Suriyah lebt mittlerweile mit einer Artgenossin in einem Tierpark in Deutschland.    

Der Syrische Braunbär (Ursus arctos syriacus) ist eine Unterart des Braunbären (Ursus arctos) und unterscheidet sich von diesem vor allem durch sein helleres Fell. In seinem natürlichen Verbreitungsgebiet in den Bergregionen des Nahen Ostens ist er mittlerweile bedroht. Laut dem Zoo Servion halten nur 30 Tierparks weltweit Syrische Braunbären.

Share

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien