Sie sind hier: TierweltAktuellHaustiere

Tiere gestohlen und gehalten

Zürcher Polizei schnappt Katzendiebin

Haustiere | Donnerstag, 17. Januar 2019, sda

In den vergangenen Jahren sind in Hinwil im Zürcher Oberland mehrfach Katzen verschwunden. Die Tiere wurden aber nicht überfahren oder liefen weg. Eine 54-jährige Frau hatte sie gestohlen.

Die Kantonspolizei konnte eine Frau als Katzendiebin überführen. Sie hatte die Tiere offenbar bei sich zuhause untergebracht. Bei der Hausdurchsuchung sind acht Katzen angetroffen worden, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.      

Die Tiere seien gut gehalten worden und in gutem Zustand gewesen, hiess es bei der Kantonspolizei auf Anfrage. Drei trugen einen Chip und konnten ihren Besitzern bereits wieder zurückgegeben werden.      

Von den fünf ungechipten Tieren wurden Fotos gemacht, um die Besitzerinnen und Besitzer zu finden. Wer sein Tier vermisst, soll sich bei der Polizei, Station Hinwil (044 938 90 30) mit einem Foto seines Lieblings melden. Sieht das Foto gleich aus wie eines der gestohlenen Tiere, steht einem Wiedersehen nichts mehr im Weg. Die Katzendiebin wird sich wegen Diebstahls verantworten müssen.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien