Sie sind hier: TierweltAktuellHaustiere

St. Gallen

Polizeihündin Alix findet vermisste Frau

Haustiere | Mittwoch, 23. Januar 2019, sda

Am Dienstagabend fand eine St. Galler Polizeihündin im Wilerwald eine vermisste Frau. Die 24-jährige Patientin der Klinik Wil war einen Hang hinuntergerutscht und lag in einem Dickicht. 

Bei der Suchaktion waren mehrere Polizeipatrouillen beteiligt. Auch Hunde kamen zum Einsatz. Gefunden wurde die junge Frau schliesslich von der Hündin mit dem edlen Namen Alix vom Bergischen Geläut. Die vierjährige Hündin der Rasse Griffon Bleu de Gasgogne, die auf die Personensuche spezialisiert sei, habe schnell eine Spur aufgenommen, teilte die St. Galler Polizei am Mittwoch mit. Sie führte die Einsatzkräfte zuerst zu einer Brille, später zum Handy, dann zu einer Tasche und schliesslich zur Frau.      

Die 24-Jährige war bereits stark unterkühlt und musste in Spitalpflege gebracht werden. Bei den Minustemperaturen hätte die verletzte Frau die Nacht wohl kaum überlebt, heisst es in der Mitteilung.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien