Sie sind hier: TierweltAktuellWildtiere

Weisse Haie vs. Orcas

Kampf an der Spitze der Nahrungskette

Wildtiere | Donnerstag, 18. Mai 2017, Meret Signer

Der Weisse Hai ist der perfekte Jäger, unangefochtene Spitze der Nahrungskette – könnte man meinen. Doch der Meeresräuber hat einen einzigen natürlichen Feind: den Orca.

Anfangs Mai fanden Mitarbeiter der Firma Marine Dynamics, die das nicht unumstrittene Käfigtauchen mit Weissen Haien anbietet, innerhalb von wenigen Tagen in der Nähe der Stadt Gansbaai in Südafrika am Strand drei tote Weisse Haie. Biologen des herbeigerufenen Dyer Island Conservsation Trusts untersuchten die Kadaver und stellen fest, dass es sich bei einem der Tiere um ein 4,9 Meter langes und 1110 Kilogramm schweres Weibchen handelt,  wie Marine Dynamics in einem Blog schreibt. Sie sei der grösste je in Südafrika sezierte Weisse Hai. Noch viel erstaunlicher aber war die Todesursache der Haie: Ihnen allen fehlte die Leber. Die Körper waren grösstenteils unversehrt, einzig am Bauch zwischen den Flossen wiesen sie Verletzungen auf. An dieser Stelle sei die Leber entfernt worden. Bei zweien fehlte auch das Herz.

Es sei das erste Mal, dass in Südafrika derart zugerichtete Weisse Haie gefunden worden seien. Die Übeltäter: Orcas. Zu diesem Schluss kamen die Biologen nach den Autopsien der Kadaver. Aus wenigen anderen dokumentierten Fällen weiss man, dass dieses Jagdverhalten den Walen entspricht. In Südafrika sei so etwas aber noch nie vorgekommen. «Dies sind beispiellose Ereignisse», sagt die Meeresbiologin und Hai-Expertin Alison Towner vom Dyer Island Conservation Trust in dem Blog. «Es ist eine traurige Zeit für uns, die Natur kann schon grausam sein.» Die Geschicktheit der Orcas jedoch habe die Biologin «umgehauen». Die «riesigen Tiere» hätten die Lebern der Weissen Haie mit «chirurgischer Präzision» entfernt.

Haie ergreifen die Flucht 
Wieso aber tun sie das? Einen fast fünf Meter grossen Hai zu töten kann auch für einen Orca keine leichte Aufgabe sein. Wie Towner erklärt, haben es die Wale auf das reichlich vorhandene Squalen in der Hai-Leber abgesehen. Squalen ist eine ölige Flüssigkeit, die auch im menschlichen Stoffwechsel vorkommt und der man gesundheitsförderne Wirkungen nachsagt, weshalb Haie auch gejagt werden, um aus ihren Lebern Öl zu gewinnen. Dennoch scheint es merkwürdig, dass die Orcas nur die Leber der Weissen Haie fressen und den Rest des tonnenschweren Tieres einfach verschmähen. Orcas können jedoch heikle Esser sein. So wurde auch schon beobachtet, dass sie bei Buckelwal-Kälbern nur die Zungen fressen. 

Die Gewässer vor Gansbaai sind eigentlich bekannt für ihr grosses Vorkommen von Weissen Haien, die Population wird seit Jahren überwacht und studiert. Doch nun haben die Haie das Gebiet vorübergehend verlassen – sie spüren die Bedrohung durch die Orcas. Man habe in letzter Zeit öfters Orcas beobachtet, heisst es bei Marine Dynamics. Die Meereswelt sei jedoch sehr dynamisch und man hoffe, dass die Haie bald zurück  kehren. Ob die Orcas die Haie angreifen, weil sich ihr Bestand erholt hat und es nun vermehrt zu Zusammentreffen der beiden Top-Prädatoren kommt oder ob sie Haie jagen, weil sie weniger andere Beute finden, ist nicht bekannt. 

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien