Sie sind hier: TierweltAktuellWildtiere

Share

Alaska

Der dickste Bär ist gefunden

Wildtiere | Mittwoch, 10. Oktober 2018 16:00, msi

  Im Katmai-Nationalpark in Alaska ist die «Fat Bear Week» zu Ende gegangen. Gewonnen hat die Bärin 409 Beadnose. 

Am gestrigen «Fat Bear Tuesday» stand der Sieger oder besser gesagt: die Siegerin fest. Gewonnen hat die Bärin 409 Beadnose. Sie setzte sich im Finale gegen Favorit 747 durch und erkämpfte sich den Titel der «dicksten Bärin 2018». Wie der Katmai-Nationalpark auf Facebook mitteilt, gewann sie ausserdem bessere Chancen, den Winter zu überstehen. 

   

Der während der «Fat Bear Week» vom Park auf Facebook ausgetragene Wettbewerb ist zwar mit einem Augenzwinkern zu verstehen, hat aber durchaus auch ernstere Seiten. So will der Nationalpark auf seine überdurchschnittlich grosse Bärenpopulation und aufmerksam machen und Interessierten auf lustige Weise näherbringen, wie und weshalb die Bären derart an Gewicht zulegen. Der Grund liegt natürlich auf der Hand: Sie müssen sich Winterspeck anfressen. Wie sie das tun, ist spektakulärer: Sie stopfen sich voll mit den Lachsen, die jeweils im Sommer durch den Brooks River zu ihren Laichplätzen schwimmen. Ein Naturschauspiel, das jeweils zahlreiche Schaulustige anlockt.

Im Finale schlug 409 Beadnose den Favoriten 747 klar – sie hatte mehr «Likes» –, obwohl dieser auch ein ganz schöner Brocken geworden ist:

Share

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien