Sie sind hier: TierweltAktuellWildtiere

Vietnam

215 Schuppentiere beschlagnahmt

Wildtiere | Montag, 21. Januar 2019, sda/dpa/msi

Die vietnamesische Polizei hat bei einem Einsatz gegen einen illegalen Tierzüchterring 215 Schuppentiere entdeckt. 

Die stark gefährdeten Tiere wurden bei einer Hausdurchsuchung im Dorf Cong Thuong in der nördlichen Küstenprovinz Ha Tinh gefunden. Dies teilte das Ministerium für öffentliche Sicherheit am Freitag mit. Bei dem Einsatz seien neun Verdächtige festgenommen worden. Ihnen drohen bis zu 15 Jahre Haft. Das Schicksal der beschlagnahmten Tiere war zunächst unklar.    

Von den auch unter dem Namen Pangolin bekannten Schuppentieren gibt es acht Arten. Vier von ihnen leben in Afrika und vier in Asien. Die asiatischen Arten sind auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN alle als «stark gefährdet» oder «vom Aussterben bedroht» eingestuft. Die afrikanischen Arten gelten dagegen «nur» als «gefährdet». Die Schuppen der Pangoline werden trotz eines Handelsverbots als Heilmittel verkauft und ihr Fleisch gilt in Asien als Delikatesse.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien