Sie sind hier: TierweltAktuellZoo

Basel

Kindersegen bei den Wildschweinen im Zolli

Zoo | Mittwoch, 23. März 2016, PD/msi

Kurz vor Ostern sind im Zoo Basel sechs Wildschweinchen geboren. Die Jungtiere wurden erstmals am 11. März vom Tierpfleger im Stall entdeckt. Schon nach wenigen Tagen begaben sie sich auf Erkundigungstour.

Junge Wildschweine verhalten sich wie ein «Sack voller Flöhe». Sie tollen umher, spielen und galoppieren, so dass sie für die vermutlich zwei Mütter der sechs Jungen kaum zu kontrollieren sind. Ohne Hemmungen klettern sie auch über den Rüssel des schlafenden Keilers. Der Vater lässt sich dadurch allerdings kaum aus der Ruhe bringen. 

Frischlinge im Tarnanzug
Die jungen Wildschweine unterscheiden sich äusserlich durch ihr gelb-braun gestreiftes Fellkleid von den Eltern, ein Tarnanzug, welcher die Frischlinge mit dem umgebenden Unterholz verschmelzen lässt. Mit sechs Monaten verlieren die Jungen allmählich ihre Streifenzeichnung, färben sich braun bis schwarz und ordnen sich nun in die Hierarchie der Wildschweinrotte ein. Mit zwölf Monaten muss der männliche Nachwuchs die Gruppe verlassen und sich in einer Junggesellengruppe bewähren, bevor er zum Keiler heranwächst.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien