Sie sind hier: TierweltAktuellZoo

Hoffnung auf Nachwuchs

Neues Bartgeier-Paar im Zoo la Garenne

Zoo | Dienstag, 11. Juni 2019, sda/msi

Ein neues Bartgeier-Paar hat im Waadtländer Zoo La Garenne Wohnsitz bezogen. Brüten werden die beiden vierjährigen Vögel aber nicht sofort. 

Die neuen Bartgeier im Zoo La Garenne sind nämlich noch nicht geschlechtsreif. Sie tragen auch noch nicht das vollständig ausgebildete Gefieder von adulten Bartgeiern. Die Geschlechtsreife erreichen die Vögel mit fünf bis sieben Jahren. Die Besucher können die Beiden aber bereits in ihrer Voliere betrachte, wie der Zoo am Freitag mitteilte. Biologen hoffen, dass das Paar künftig Nachwuchs erzeugen wird für das Wiederansiedlungsprogramms des Vogels in den Alpen. Die Jungvögel stammen aus der Zuchtstation Haringsee in Österreich.    

Die Geschichte der Bartgeier in Le Vaud VD begann 1972, als das Männchen Athos in den Zoo La Garenne umgesiedelt wurde. 1978 erhielt der Junggeselle eine Partnerin. Zusammen zogen sie 13 Küken auf, bevor das Weibchen 1995 im Alter von 32 Jahren verendete.    

Im selben Jahr kam das neue Weibchen Althia in den Waadtländer Zoo. Bei zu seinem Tod 2015 mit 47 Jahren war Athos Stammvater von 26 Küken. Nach Athos' Tod wollte es mit neuen Partnern mit dem Nachwuchs nicht mehr klappen. Althia starb im vergangenen Januar kurz vor ihrem 30. Geburtstag («Tierwelt Online» berichtete).

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien