Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Share

Pferde

Kampf für das Überleben der Freiberger

3 Kommentare Nutztiere | Mittwoch, 20. Januar 2016, sda

Die Freiberger Pferde sollen als letzte einheimische Pferderasse gestärkt werden. Dieses Ziel haben sich der Schweizerische Freibergerverband und die Freiberger Pferde Stiftung gesetzt. 

Sie wollen gemeinsam für das Überleben der Pferderasse kämpfen. Die Kräfte sollten gestärkt und die Aufklärungsarbeit ausgebaut werden, teilten der Verband in Avenches VD und die Stiftung in Solothurn am Mittwoch mit. Die Freiberger seien ein schweizerisches Kulturgut, das es zu erhalten gelte.

Die Freiberger seien auch die letzten Vertreter der leichten Zugpferde Westeuropas. Bis vor 30 Jahren hätten im Land noch 19 verschiedene Schweizer Pferderassen existiert.

Die Liberalisierung der internationalen Märkte und der starke Franken hätten dazu geführt, dass die Exporte von Freibergern nach Deutschland, Belgien, Frankreich und Holland zusammengebrochen seien. Das stelle die Züchter von ein existenzielles Problem.

Share

Kommentare (3)

Simone Panier am 21.02.2016 um 21:29 Uhr
Hallo!
Die PGA (Pferdezuchtgenossenschaft Aargau) führt am 6. März 16 in Eiken, Schweiz ihre Hengstschau durch. Es sind ca 15 Freiberger Zuchthengste zu sehen und einige Nachzuchtpferde. Falls dies etwas für Sie wäre...
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Simone

Theus Marion am 02.02.2016 um 17:59 Uhr
Leider sieht das mit der Freibergerrasse ganz anders aus. Es wird durch Bauern, welche die Subventionen einstreichen auf Schlacht gezüchtet mit unseren Steuergeldern.
Stuten werden jedes Jahr gedeckt und die Fohlen wandern direkt in die Metzgerei - ein neuer Erwerbszweig etlicher Bauern.. Das muss ein Ende haben.
Die Alliance Animal Suisse hat diese Zustände angeprangert und wehrt sich politisch gegen den Unfug

Robert Höck am 21.01.2016 um 10:59 Uhr
Ich würde den Freibergern sehr gerne helfen. Auf Youtube mache ich die Serie "Alte Nutztierrassen" die in bisher 80 Folgen bereits mehrmals Pferderassen vorgestellt hat, wie den Noriker, das Süddeutsche Kaltblut, Friesen, Gelderländer und das Exmoorpony. Sehr gerne würde ich mal den Freibergern eine Folge widmen. Wer Freiberger züchtet oder weis wo ich sie filmen könnte, der möge sich bitte bei mir melden!!! Lg aus Tirol, Robert Höck

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien