Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Tierquälerei

19-jähriger Freiburger missbraucht Kuh

Nutztiere | Donnerstag, 25. Februar 2016, sda

Ein 19-Jähriger hat am Wochenende in Rossens im Kanton Freiburg eine Kuh sexuell misshandelt. Er sitzt nun in Präventivhaft.

Der Kuhbesitzer in Rossens im Kanton Freiburg fand ein misshandeltes Tier, als er am Montagmorgen die Herde vom Stall auf die Weide treiben wollte. Die Freiburger Polizei bestätigte eine entsprechende Meldung der Zeitung «Le Matin». Die Kuh wurde aufgrund ihrer Verletzungen geschlachtet. Der 19-jährige mutmassliche Täter sitzt in Präventivhaft und wird psychiatrisch begutachtet. Weitere Details gab der Polizeisprecher nicht bekannt. Weitere Informationen über den Fall sollen nächste Woche folgen.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien