Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Freiburg

19-Jähriger gesteht Misshandlung zweier Kühe

Nutztiere | Montag, 29. Februar 2016 14:06, sda/msi

 Ein 19-Jähriger hat gestanden, im Kanton Freiburg zwei Kühe sexuell misshandelt zu haben. Er sitzt in Untersuchungshaft. Ein Psychiater soll seinen Geisteszustand abklären.

Der Fall hatte bereits letzte Woche für Aufsehen gesorgt. Die Kantonspolizei Freiburg veröffentlichte nun Einzelheiten. Der Mann verging sich demnach in der Nacht auf Sonntag, 21. Februar, im Ort Favargny an den zwei Kühen («Tierwelt Online» berichtete). Das eine Tier wurde nicht wie zunächst gemeldet geschlachtet, sondern erlag zwei Tage später den schweren Verletzungen, die andere Kuh dürfte überleben.

Der Mann hatte nach der Tat einen Traktor gestohlen und war damit nach Freiburg gefahren. Dort wurde er am Sonntag gefasst. Laut Polizei war Alkohol im Spiel. Der Mann soll schon als Minderjähriger Sexualdelikte begangen haben.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien