Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Klimawandel

Chinas Regierung rät: Essen Sie weniger Fleisch!

Nutztiere, Natur & Umwelt | Freitag, 27. Mai 2016, nsn

200 Gramm Fleisch und Eier pro Tag seien genug, sagt die chinesische Regierung. Ihre Empfehlung zielt auf die Gesundheit des Volkes ab, kommt aber auch dem Tierwohl und nicht zuletzt dem Klima zugute.

Chinas Regierung sorgt sich um die Gesundheit seiner Bevölkerung. Insbesondere gebe es heute mehr übergewichtige Menschen als früher. Mit einem neuen Ratgeber zur Ernährung will die Gesundheitsbehörde nun Gegensteuer geben. Darin ist eine Passage zu finden, die auf der ganzen Welt zu reden gibt: die Empfehlung, weniger Fleisch zu essen.

200 Gramm Fleisch und Eier pro Kopf und Tag seinen genug, schreibt das chinesische Amt für Gesundheit, wie unter anderem thinkprogress.org berichtet. Derzeit liegt der tägliche Pro-Kopf-Konsum bei rund 300 Gramm. Würde sich Chinas gesamte Bevölkerung an die Empfehlung halten, würden nicht nur deutlich weniger Tiere geschlachtet, auch der Ausstoss an Treibhausgasen würde sich kräftig verringern – laut grist.org um 1.5 Prozent des weltweiten Ausstosses. Denn bei der Produktion von Fleisch und anderen tierischen Produkten wird ein Vielfaches der Treibhausgasmenge ausgestossen, die es für pflanzliche Nahrung braucht.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien