Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Share

Parlament

Nationalrat stützt Bauern mit Anbindeställen

Nutztiere | Freitag, 30. September 2016, sda

Bauern mit Anbindeställen sollen gegenüber jenen mit anderen Haltungen finanziell nicht benachteiligt werden. Der Nationalrat hat eine entsprechende Motion angenommen.

Der Nationalrat hat eine Motion von Erich von Siebenthal (SVP/BE) am Donnerstag mit 99 zu 80 Stimmen bei 5 Enthaltungen angenommen. Damit will er vom Bundesrat verlangen, dass Bauern mit Anbindeställen gegenüber jenen mit anderen Haltungen finanziell nicht benachteiligt werden. Der Motionär argumentierte, der Anbindestall sei nach wie vor ein weit verbreitetes Stallsystem in der Rindviehhaltung. Es gebe keinen Grund, dieses Haltungssystem anders zu behandeln als Freilaufsysteme, solange das Tierwohl gemäss dem Tierschutzgesetz erfüllt werde.

Landwirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann stellte sich gegen den Vorstoss. Er gab zu bedenken, es entspreche dem Willen der Bevölkerung, besonders tierfreundliche Haltungssysteme zu fördern. Die Anreizstrategie zur Förderung des Tierwohls habe sich bewährt, und die Bauern hätten die Wahlfreiheit. Über den Vorstoss entscheidet nun der Ständerat.

Share

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien