Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Share

Grossraubtiere

Keine Nutztierrisse im Kanton Schwyz

Nutztiere | Freitag, 4. November 2016, sda/nsn

Zwar waren Bär, Wolf und Luchs im Kanton Schwyz in den vergangenen Monaten unterwegs, Nutztiere gerissen haben diese jedoch offenbar nicht. Dieses Fazit zieht das Schwyzer Umweltdepartement am Ende der diesjährigen Alpsaison.

Im Frühjahr – noch vor Beginn der Alpsaison – hatte im Gebiet Hoch-Ybrig im Kanton Schwyz ein Bär Spuren hinterlassen. Zudem gab es im Verlaufe des Jahres mehrere Hinweise auf Wölfe und Luchse im Kanton Schwyz. Die Grossraubtiere haben jedoch offenbar keine Nutztiere gerissen. Das zeigten DNA-Analysen und weitere Untersuchungen an toten Nutztieren, wie das Schwyzer Umweltdepartement mitteilt.

Technisch einwandfrei funktioniere der SMS-Service, der Tierhalter vor Grossraubwild warnen soll. Problematisch aber sei teilweise der Zeitpunkt der Sichtungsmeldung gewesen. «Der SMS-Dienst ist nur so gut, wie die Qualität und der Zeitpunkt der Meldung», heisst es weiter. Eine Sichtung müsse unmittelbar den Wildhütern mitgeteilt werden. Betroffene sollen nun für das richtige Verhalten sensibilisiert werden.

Share

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien