Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Unterstammheim ZH

Kuh stirbt bei Scheunenbrand

Nutztiere | Mittwoch, 24. Mai 2017, sda

Beim Brand einer Scheune ist am Dienstagnachmittag eine Kuh gestorben. Der Bauer konnte mehrere Tiere in Sicherheit bringen, erlitt aber leichte Verbrennungen an den Unterarmen.

Wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte, erhielt Schutz & Rettung kurz vor 16 Uhr die Meldung, dass in einer Scheune in Unterstammheim ZH beim Entladen die Heuladung in Brand geraten sei. Die Flammen griffen daraufhin auf die Scheune über. Ein Grossaufgebot an Feuerwehren bekämpfte den Vollbrand der Scheune. Durch ihren raschen Einsatz konnte verhindert werden, dass die Flammen auf das Wohnhaus übergriffen.

An der Scheune entstand Totalschaden. Die Höhe des Schadens wird auf rund eine Million Franken geschätzt, wie es weiter heisst. Die Ursache des Feuers ist momentan noch unklar. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien