Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Mörschwil SG

Esel von Zug gestreift und schwer verletzt

Nutztiere | Montag, 1. April 2019, sda

Ein wahrscheinlich ausgebüxtes Eselspärchen ist am Samstagabend auf der Strecke zwischen Mörschwil SG und St. Gallen von einem Zug touchiert worden. Dabei wurde die Stute eher schwer am Kopf verletzt.

Die beiden Esel befanden sich in der Nähe der Gleise, als der Zug vorbeifuhr und die Stute erfasste, wie die Stadtpolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Sie werde tierärztlich versorgt. Der unverletzte Hengst wurde auf einen Landwirtschaftsbetrieb gebracht. Er kam mit dem Schrecken davon.    

Bis am Sonntagmittag konnte dann der Besitzer der beiden Esel ausfindig gemacht werden. Er habe sich der Tiere angenommen, sagte Polizeisprecherin Janice Mattarel gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien