Sie sind hier: TierweltAktuellNatur & Umwelt

Haie: Auswirkungen aufs Ökosystem

Angst verändert das Klima im Riff

Natur & Umwelt | Mittwoch, 29. November 2017 10:30, lni/bigelow laboratory

In Korallenriffs, in denen Fische Angst vor Haien haben, wachsen die Algen schneller. Grund: Den Fischen vergeht der Appetit. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, die im «Scientific Reports» veröffentlicht wurde.

Zum ersten Mal liegen fundierte Forschungsergebnisse vor, welche den Einfluss der Bedrohung von Haien aufs Klima in Korallenriffen zeigen. Auf dieses habe die Angst vor den Räubern indirekte Auswirkungen. Zu diesem erstaunlichen Befund kommt die Studie. In den untersuchten Korallenriffen in Fidschi wuchsen die Algen schneller.

Algen sind die grössten Konkurrenten der Korallen und zugleich Nahrung für unzählige pflanzenfressende Fische. Doch diese beissen weniger oft zu, wenn sie Angst haben. Ihr Fressverhalten verändert sich laut der Studie, wenn ein Riff regelmässig von Haien heimgesucht wird. Dadurch breiten sich die Algen aus. 

Obwohl die Haie auch in den Medien viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sei bisher nur wenig über ihre Rolle und ihre Funktion im Ökosystem bekannt, sagt Doug Rasher, Wissenschaftler des Bigelow Labortatorys und Autor der Studie. Zum ersten Mal werde mit ihr nun aufgezeigt, dass die Haie nicht nur Passagiere im Ökosystem sind, sondern dieses auch aktiv formen.

Vieles ist noch ungewiss
Dass die Angst vor Eindringlingen einen Einfluss aufs Fressverhalten von Lebewesen hat, ist zwar nichts Neues. Doch die tatsächlichen Auswirkungen aufs Ökosystem zu erforschen, ist schwierig — und bis jetzt ist auch vieles noch unbekannt. 

Grundsätzlich sei aber die Gefahr, geplündert oder gefressen zu werden, eine Naturgewalt, lässt sich Rasher zitieren: «Jedes Tier auf dieser Welt lässt lieber das Fressen aus, als selber gefressen zu werden». Aus diesem Grunde ziehen es pflanzenfressende Fische vor, bei Ebbe Nahrung aufzunehmen: besonders in den kleinen Seen, die sich mitunter bilden und die vom tiefen Gewässer abgeschnitten sind. Hier müssen die Fische nicht befürchten, von Haien gefressen zu werden.

Einblick in die Unterwasser-Welten und in das Leben der Haie in den Gewässern Fidschis aus dem Jahr 2014.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien