Sie sind hier: TierweltAktuellNatur & Umwelt

Natur & Umwelt

Ein Paradies für Fische mitten in Zürich

Ein Fisch-Hotspot mitten in Zürich: Damit sich in der Sihl bedrohte Fischarten wie Nase, Äsche und Schneider weiterhin halten können, sind Aufwertungsmassnahmen umgesetzt worden.

Island nimmt wieder die Jagd nach Finnwalen auf

Nach zwei Jahren Pause wollen Walfänger in Island in diesem Sommer wieder Finnwale jagen. Am 10. Juni solle die Jagd beginnen, berichtete die Zeitung «Morgunbladid» am Dienstag.

Bialowieza-Abholzung verstösst gegen EU-Recht

Polen verstösst mit der Abholzung von Bäumen im geschützten Bialowieza-Urwald laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen das Naturschutzrecht der Union.

Weniger Zecken dank Ameisen

An Orten, an denen Kleine Rote Waldameisen ihre Nester haben, leben weniger Zecken. Das hat ein Forschungsteam im Kanton Bern nachgewiesen.

Dinosaurier: Ausbreitung nach Meteoriteneinschlag

Ein Meteoriten-Einschlag liess die Dinosaurier vor 66 Millionen Jahren aussterben. Doch auch bei ihrer Ausbreitung vor 232 Millionen Jahren habe ein Meteorit schon eine grosse Rolle gespielt, berichten Forscher.

Wegen Vulkanausbruch ganze Insel evakuiert

Wegen eines Vulkanausbruchs müssen die Bewohner der Pazifikinsel Ambae ihre Heimat verlassen. Die Behörden der zu Vanuatu gehörenden Insel riefen den Notstand aus und ordneten eine Evakuierung an.

Schweizer will Plastik aus dem Meer holen

Der Schweizer Yvan Bourgnon will die Meere vom Plastik befreien. Dazu hat er ein riesiges Boot gebaut, einen Quadrimaran.

Pflanze ruft mit Duftstoff Spinne zu Hilfe

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Dass dieses Prinzip auch für Krabbenspinnen und Blütenpflanzen gilt, haben Forschende der Universität Zürich gezeigt.

Kantonsrat schützt private Grundstückbesitzer

Das Thema gibt laufend Anlass zu Diskussionen: Der Bau eines durchgängigen Uferwegs am Zürichsee wird schwieriger. Neue Regeln sind in Vorbereitung.

Regierung will Bikern im Wald den Weg weisen

In den Urner Wäldern soll das Velofahren, Biken und Reiten nur auf Waldstrassen und befestigten Waldwegen erlaubt sein.

Hurrikans verursachten massive Schäden

Hurrikane, Überschwemmungen und Waldbrände bescherten den Versicherungen 2017 das teuerste Jahr überhaupt.

Kurze Pause bei Permafrost-Erwärmung

Zum ersten Mal seit 2009 hat sich der alpine Permafrost nicht erwärmt. Dies ist zwei besonders schneearmen Wintern zu verdanken. Die Erwärmungspause dürfte aber nur vorübergehend sein.

Schweizer wollen weniger konsumieren

Laut einer WWF-Umfrage denken neun von zehn Menschen in der Schweiz darüber nach, weniger zu konsumieren. Der ökologische Fussabdruck der Schweiz beträgt laut dem Bund mehr als drei Erden.

Pflanzen werden zu Gipfelstürmern

Die globale Klimaerwärmung treibt immer mehr Pflanzen den Berggipfeln entgegen. Wissenschaftler stellten fest, dass die Zahl der Pflanzenarten auf den Gipfeln steigt, je stärker sich das Klima erwärmt.

Notstand wegen Ölteppich vor Borneo

Ein riesiger Ölteppich verschmutzt 60 Kilometer Küste auf der südostasiatischen Insel Borneo. Mit einem Grossaufgebot versuchen die Behörden, eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Sumpf, Salz und Schwemmland

Ferien im Naturreservat sind nichts für Weicheier. Wer Vogelkacke, Pferdeäpfel und Mückenstiche nicht verträgt, geht also besser an die Côte d’Azur, nicht in die Camargue.

Eisschmelze lässt sich kaum verhindern

Wissenschaftler schlagen Alarm: Selbst bei Einhaltung des Zwei-Grad-Ziels wird das arktische Eis verschwinden. 

Grossbritannien geht gegen Elfenbeinhandel vor

Die britische Regierung hat das strengste Handelsverbot für Elfenbein in Europa angekündigt. 

Astronomen entdecken den abgelegensten Stern

Ein internationales Forschungsteam mit Schweizer Beteiligung hat einen Stern entdeckt, der neun Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Damit ist er der abgelegenste bisher bekannte Stern.

Umweltkommission will Naturschutz lockern

Die Umweltkommission des Ständerats (UREK) will den Naturschutz lockern. Die Kantone sollen bei der Abwägung von Schutz und Nutzen mehr Gewicht bekommen. 

Sitten ermuntert zur Stadt-Begrünung

Die Stadt Sitten will die Einwohner animieren, sie im Kampf gegen die Klimaerwärmung zu unterstützen. Sie hat einen Leitfaden zur Begrünung des urbanen Raums herausgegeben und hofft auf aktive Teilnahme.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien