Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Super-Bowl-Spots 2015

Diese Tiere kennt bald ganz Amerika

Unterhaltung | Sonntag, 1. Februar 2015 08:00, Matthias Gräub

Der grösste Sportanlass des Jahres steht vor der Tür: Der Super Bowl. Und wie jedes Jahr haben sich die Werbemacher wieder ins Zeug gelegt, um ein Hundert-Millionen-Publikum zu unterhalten. Auch mit Tieren.

Hase gegen Schildkröte (im Auto). Video: YouTube/Mercedes-Benz USA

In der Nacht auf Montag stehen sich in Glensdale, Arizona zwei American-Football-Teams gegenüber, um die US-Meisterschaft unter sich auszumachen. Die 45. Austragung des Super Bowl, wie das Finalspiel der «National Football League» heisst, entscheidet sich zwischen den Seattle Seahawks und den New England Patriots. Wer live zuschauen will, sollte aber tunlichst etwas Schlaf vorholen, denn die Übertragung (unter anderem auf SRF 2) beginnt gegen Mitternacht Schweizer Zeit und dauert bis vier Uhr am Montag.

Für die Zuschauer in Amerika ist die Zeit freilich besser geeignet. Und so werden neben den rund 70'000 Menschen im Stadion mehr als 100 Millionen Football-Begeisterte vor den TV-Schirmen erwartet. Natürlich wollen es sich die grossen Firmen da nicht entgehen lassen, zünftig die Werbetrommel zu rühren. Und so ist der dritte Höhepunkt des Super Bowl neben dem Spiel und der Halbzeitshow (diesmal mit Lenny Kravitz und Katy Perry) jeweils die Werbung.

Der Kundenkontakt auf höchster Ebene hat seinen Preis. 4,5 Millionen US-Dollar kostet ein 30-sekündiger Spot. Nicht die Produktion wohlgemerkt, sondern lediglich die Ausstrahlung auf dem US-Sender NBC. Das Video oben ist eine Minute lang, Sie können also selber rechnen.

Alte Fabel mit neuer Moral
Es sind logischerweise immer die ganz grossen Marken, die während des Football-Spiels ihre Werbespots laufen lassen. Und viele davon setzen traditionellerweise auf Tiere in ihren witzigen Werbungen. So auch Mercedes-Benz. Der Deutsche Autohersteller nimmt eine Fabel von Äsop auf: Das Wettrennen zwischen dem Hasen und der Schildkröte. 

Natürlich hat die Schildkröte zu Fuss keine Chance gegen den blitzschnellen Hasen, wird sogar von einer Schnecke überholt. Aber glücklicherweise steht mitten im Wald eine Mercedes-Fabrik. Dort rüstet sich die Schildkröte mit einem ultraschnellen Sportwagen aus und gewinnt das Rennen hauchdünn gegen den Hasen, der sich aufgrund seiner Überlegenheit sogar noch eine Pause gegönnt hatte.

Die Moral von der Geschicht' ist ganz anders als die bei Äsop. Anstatt «langsam aber beständig kommt man am besten ins Ziel» lautet die amerikanisierte Moral vermutlich in etwa: «Machst du ein Fussrennen, nimm besser das Auto» oder «Wir bauen Fabriken – mitten im Wald»...

Quelle: YouTube/budweiser

Eine etwas kleinere Rolle in einem Bier-Spot hat ein Pferd. Seine einzige Aufgabe ist es, mitten in einem Supermarkt zu stehen und einen Kunden anzuschnauben, weil er die falsche Biermarke ausgewählt hat. So simpel geht das, kostet aber auch 4,5 Millionen Dollar.

Natürlich sind auch Katzen mit von der Partie, das Lieblingstier des Internets. In einer Art Büsi-Tagebuch erzählt eine Samtpfote ihre Beobachtungen. Sie berichtet, wie merkwürdig sich die Menschen plötzlich verhalten, wenn Football im Fernseher läuft. Und sie berichtet auch, wie sie trotzdem kriegt, was sie will. Katzenfutter natürlich.

Quelle: YouTube/Purina Friskies

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien