Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Tierrettung

Polizei befreit Fuchs aus Zaun

Unterhaltung | Samstag, 23. Mai 2015, sk

Die Winterthurer Stadtpolizei hat am Freitag einen jungen Fuchs aus einem feinmaschigen Zaun befreit. Das Tier hatte sich darin verfangen.

Am Freitagmorgen, kurz nach 7 Uhr, ging bei der Stadtpolizei ein ungewöhnlicher Anruf ein. Ein Anwohner hatte an der Rychenbergstrasse beobachtet, wie sich ein junger Fuchs in den Maschen eines mobilen Zauns verfangen hatte.

Die Beamten rückten aus und konnten das Tier, das laut einer Mitteilung der Polizei sichtlich verängstigt war, mit Hilfe einer Gartenschere  aus seiner misslichen Lage befreien.

Bei der Rettungsaktion wurden die Polizisten laut der Mitteilung die ganze Zeit von der herumschleichenden Fuchsmutter beobachtet. Glücklicherweise wurde das Füchslein nicht verletzt und die Beamten konnten es wieder in die Natur entlassen.

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien