Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Share

Ausflugstipp

Das Geheimnis der Wildpflanzen

Unterhaltung | Sonntag, 15. April 2018 10:02, Pro Natura/lni

Am Samstag beginnt im Baselbiet die Pro-Natura-Wildpflanzen- und Kräutermarkt-Saison.

Gelterkinden macht am Samstag, 14. April den Anfang. Den Reigen der Pro Natura-Wildpflanzen- und Kräutermärkte schliesst Muttenz schliesslich am 16. Mai ab. Dazwischen liegt ein Monat, in welche im Baselbiet von Pro Natura Baselland in dreizehn Gemeinden biologisch produzierte einheimische Wildstauden, Sträucher und Kräuter angeboten werden. Die geschieht  teilweise in Zusammenarbeit mit lokalen Naturschutzvereinen.

Erinnerungen an den ersten Baselbieter Wildpflanzenmarkt
Laut Pro Natura fand der erste Baselbieter Wildpflanzenmarkt 1995 in Liestal statt. Seither habe ihn Felix Schweizer mit seinem Team 24 Mal an wechselnden Orten im und rund ums Stedtli durchgeführt. «Nun hat ihn die frisch erkorene Naturschutzpreisträgerin Susanne Kaufmann übernommen, welche ihn in Zusammenarbeit mit dem  Natur- und Vogelschutzverein Liestal erstmals im Rahmen des Liestaler Markts am 25. April auf dem Zeughausplatz durchführt», schreibt Po Natura.

Doch was wird an den Märkten feil gehalten? Einheimische Wildpflanzen für den Garten dürfen im Angebot nicht fehlen – zur Freude von Schmetterlingen, Käfer und Wildbienen, die vom naturnahen Angebot profitieren. Etliche der Pflanzen seien essbar und hätten teilweise sogar eine Heilwirkung, schreibt Pro Natura. «An den Märkten finden Sie auch Informationen und Beratung zu den angebotenen Pflanzen, damit Sie die richtige Pflanze am richtigen Ort setzen.» 

Share

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien