Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Spotify-Playlist zu Nummer 3-2019

Tierische Playlist zur «Tierwelt» 3/19

Unterhaltung | Sonntag, 20. Januar 2019 11:30, Leo Niessner

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Auch diese Woche haben wir eine wortwörtlich tierische Playlist für Sie zusammen gestellt. Die einen Interpreten besingen Fauna und Flora. Andere wiederum haben sich von den Tieren, ja von der Natur allgemein, zum Band-Namen inspirieren lassen.

Inspiriert hat uns die aktuelle «Tierwelt»-Ausgabe Nummer 3 zu den aktualisierten ersten 18 Titeln der Playlist.

Die Klänge, die Sie dank Spotify, dem grossen Musikplayer im Internet, hören können, geben ein breites Spektrum wieder. Mit ihrer Vielfalt spiegelt die Playlist die thematische Breite im Heft.

Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! Danke fürs Folgen und Teilen.


Spotify-Playliste 3 Ausgabe vom 17. Jan. 2019

Im Kontext mit dem Bild und dem Titel «Ausverkauf der Wüste» in der «Augenblick»-Rubrik der «Tierwelt» erhält Peter Schillings sonst durchaus fideler Neue-Deutsche-Welle-Klassiker einen bitteren Beigeschmack. Dasselbe gilt für Stings «Wüstenrose».

Nachdenklich stimmen sowohl das Thema «Willkommen in der Plastikwelt», dem Fokus der neuen «Tierwelt»-Ausgabe, als auch das Album «Plastic Beach». Damit wiesen die Comic-Dance-Helden Gorillaz schon vor mehr als acht Jahren auf den Plastik-Irrsinn auf der Welt hin. Und nicht nur sie...


Wohl oder übel – irgendwann geht’s zum Tierarzt...

.

Die Idee regt zum Schmunzeln an – ist aber durchaus ernst gemeint: Die «Tierwelt» hat eine neue Hundewaschanlage getestet. Darüber gibts einen Song, aber auch einen über eine Autowaschanlage. Ihr ist die neue Wasch-Einrichtung für den geliebten Vierbeiner nämlich nachempfunden, weshalb Popsternchen Christina Aguilera auch an dieser Stelle darüber singen darf. 

Auch in «Tierwelt»-Nummer 3: Zu Besuch in einer spezialisierten Sattlerei. Ob die deutschen Elektro- und Dance-Freaks Deichkind dort ebenfalls Inspiration gesucht (und gefunden) haben?

 

Tiertransport von Zoo zu Zoo – leicht gemacht? Nun, ganz so einfach ist es nicht, wie auf den Seiten 28 und 29 der «Tierwelt»-Ausgabe deutlich wird. 

¨

Da sie ja logischerweise mit E-Mail und SMS nichts anfangen können, laden Käfer ihre Artgenossen per Duftspur zum Treffen ein. Funktioniert tatsächlich! Schon mal selber ausprobiert? :)

Die «Tierwelt» zu Besuch im Appenzell: Im Appenzeller Volkskundemuseum steppt der Bär.

Über Schiffsladungen voller Kanarienvögel schreibt «Tierwelt»-Redaktor Lars Lepperhoff und blickt auf ein faszinierendes Kapitel der Kanarienzucht zurück. 

 

Einen Abstecher nach Giubiasco TI machte die «Tierwelt»: Dort versammeln sich Züchter zur 97. Schweizerischen Taubenausstellung.

Zuguter Letzt dürfen in der «Tierwelt» natürlich auch die Hühner nicht fehlen...


Wir wünschen Ihnen eine angeregte Lektüre und überraschende musikalische Momente!

 

Playlist-Archiv:
2019
Nummer 2/2019 
Nummer 1/2019 

2018

Nummer 51+52/2018
Nummer 50/2018 

Nummer 49/2018 
Nummer 48/2018 
Nummer 47/2018 
Nummer 46/2018
Nummer 45/2018 
Nummer 44/2018 
Nummer 43/2018
Nummer 42/2018
Nummer 40+41/2018
Nummer 39/2018
Nummer 38/2018
Nummer 37/2018
Nummer 36/2018
Nummer 35/2018
Nummer 34/2018
Nummer 33/2018
Nummer 32/2018
Nummer 31/2018
Nummer 30/2018 

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien