Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Share

Panorama

Mystische Rufe nach der Herde

Unterhaltung | Donnerstag, 21. März 2019 09:00, Leo Niessner

Eine jahrhundertealte Tradition lebt auf: Die Kulning-Gesänge schwedischer Frauen galten als sicheres Mittel, um die Herde am Abend nach Hause zu bringen. Jonna Jinton landete mit Kulning nun einen Hit. 

In den sozialen Medien feiert eine traditionelle Gesangstechnik Urständ: Mit mystischen Kulning-Gesängen ist der schwedischen Künstlerin Jonna Jinton ein Überraschungshit in den sozialen Medien gelungen. Ihre Videos werden teils mehrere Millionen Mal angeklickt.

Ursprünglich von schwedischen Frauen praktiziert, um die Kuhherden am Ende des Tages in die Ställe zurück zu rufen, hat sich Kulning unter anderem dank Jinton zu einer viel beachteten Kunstform entwickelt. Zu einer, welche aber nach wie vor auch auf die Tiere wirkt und zurzeit in Schweden wieder zu hören ist. Davon erzählt Jinton im Interview mit «Tierwelt Online». 


Wie Kulning tönt – und wirkt –, zeigen diese beiden Videos von Jonna Jinton:

Share

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien