Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Share

Spotify-Playlist

Tierische Playlist zur «Tierwelt» 43/2019

Unterhaltung | Samstag, 26. Oktober 2019 08:00, Leo Niessner

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und sie passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Auch diese Woche haben wir eine wortwörtlich tierische Playlist für Sie zusammen gestellt. Die einen Interpreten besingen Fauna und Flora. Andere wiederum haben sich von den Tieren, ja von der Natur allgemein, zum Band-Namen inspirieren lassen.

Inspiriert hat uns die aktuelle «Tierwelt»-Ausgabe Nummer 42 zu den aktualisierten ersten 12 Titeln der Playlist.

Die Klänge, die Sie im Musikplayer Spotify hören können, geben ein breites Spektrum wieder. Mit ihrer Vielfalt spiegelt die Playlist die thematische Breite im Heft.

Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! Danke fürs Folgen und Teilen.

 

 

Zu den einzelnen Tracks und ihrer Verbindung zur aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe:

Sie mehr als nur herzig, die kleinen Hunde im Fokus der neuen «Tierwelt»-Ausgabe. Den Psychobillies The Meteors war das offenbar nicht klar: Sie singen davon, einfach nur ein Hund zu sein. Sänger Mac DeMarco beschreibt eine ganze Gruppe kleiner Hunde, die unterwegs sind. An wen die Ode der Bluesrocker Gov’t Mule gerichtet ist, bleibt derweil ihr Geheimnis. Genauso wie die Antwort darauf, ob die Indie-Waver Editors in ihrem «Papillon»-Überhit tatsächlich über einen Hund singen.   

Links- oder Rechtshänder («Southpaw»)? Auch Katzen haben eine bevorzugte Pfote. Darüber berichtet die «Tierwelt» in Ausgabe Nummer 43.

Alle Halbjahre wieder: Die Zeitumstellung naht. Dadurch können Tiere ganz schön aus dem Rhythmus geraten, wie auf Seite 21 zu lesen ist.

Die Geschichte des Sattels – die «Tierwelt» rollt sie auf Seite 22 auf. Auch in der Musik wurde die technische Errungenschaft oft besungen, die ihren Erfindern zu entscheidenden militärischen Vorteilen verholfen hat, wie «Tierwelt»-Redaktor Matthias Gräub schreibt.

Im gleichen beschwingten Tempo, mit dem die Country-Helden Saddle Up vorhin gesungen haben, geht’s weiter: «Goat Girl», das «Geissenmeitli», untermalt Petra Stöhrs Porträt über die Schwarzhalsziegen.  

Das Ampfer-Grünwidderchen ist das Chamäleon unter den Schmetterlingen, wie auf Seite 26 zu erfahren ist. Ob das den englischen Wavern The Chameleons bewusst ist?

In Osttimor dürfen Krokodile nicht gefangen und weggesperrt werden: Sie gelten bei den Inselbewohnern als heilig. Zahlreichen Musikern dienen sie derweil als Inspiration. Ein paar Beispiele.

Zu guter Letzt macht die «Tierwelt» einen Abstecher in den brasilianischen Pantanal. Dort trifft sie auf den – viel besungenen und bedrohten – König der Sümpfe: den Jaguar.

 

Playlist-Archiv 2019
Nummer 42
Nummer 41
Nummer 40
Ausgabe 38 +39
Ausgabe 36+37
Ausgabe 35
Ausgabe 34
Ausgabe 33
Nummer 32
Nummer 31
Nummer 30
Nummer 29
Nummer 28
Nummer 27
Nummer 26
Nummer 25

Nummer 24

Nummer 23
Nummer 22
Nummer 21
Nummer 20

Nummer 19

Nummer 18

Nummer 17
Nummer 16
Nummer 15
Nummern 13+14/2019
Nummer 12/2019
Nummer 11/2019
Nummer 10/2019
Nummer 9/2019
Nummer 8/2019
Nummer 7/2019
Nummer 6/2019 
Nummer 4 und 5/2019
Nummer 3/2019
Nummer 2/2019 
Nummer 1/2019 

2018
Nummer 51+52/2018
Nummer 50/2018 
Nummer 49/2018 
Nummer 48/2018 
Nummer 47/2018 
Nummer 46/2018
Nummer 45/2018 
Nummer 44/2018 
Nummer 43/2018
Nummer 42/2018
Nummer 40+41/2018
Nummer 39/2018
Nummer 38/2018
Nummer 37/2018
Nummer 36/2018
Nummer 35/2018
Nummer 34/2018
Nummer 33/2018
Nummer 32/2018
Nummer 31/2018
Nummer 30/2018 



























Share

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien