Sie sind hier: TierweltAktuellDossiersWappentiere

Wappentiere

Australien und seine fortschrittliche Fauna

Wappentiere | Donnerstag, 6. Februar 2014 08:00, Matthias Gräub

Seit 1908 prangen auf dem offiziellen Wappen von Australien zwei nicht ganz alltägliche Tiere. Ein Emu und ein Känguru. Grund dafür ist mehr als nur der Fakt, dass die beiden kuriosen Wappentiere in Australien leben.

Adler, Löwe, Bär – etwas in dieser Richtung dürfte man sich wohl vorstellen, wenn man an Wappentiere denkt. Und nicht etwa ein Känguru und ein Emu, wie auf dem Wappen von Australien. Klar, diese beiden Tiere sind typische Vertreter der Fauna Australiens. Doch wieso gerade sie zu Wappentier-Ehren gekommen sind und nicht etwa der Koala und das Schnabeltier, hat noch einen anderen Grund.

Doch von vorne: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bestand das heutige Australien noch aus einzelnen Kolonien, die zwar weitestgehend unabhängig verwaltet waren, aber noch unter der Herrschaft des britischen Empire standen. Als diese Kolonien sich 1901 zum «Commonwealth of Australia» formierten und 1907 schon fast völlig unabhängig vom Mutterland wurden, musste ein Wappen her. 

Fortschritt – wörtlich
Das aktuelle Wappen Australiens ist seit dem 19. September 1912 gültig. König George V – Grossvater der britischen Königin Elizabeth II – hatte es dem jungen Staat verliehen. Darauf zu sehen ist, in der Mitte, ein Schild mit sechs Feldern. Diese stehen für die jeweiligen Bundesstaaten. Unter anderem sind darauf ein Löwe (Tasmanien), ein Schwan (Western Australia) und ein Flötenvogel (South Australia) zu sehen. 

 Das Wappen von 1908 mit dem Wahlspruch «Advance Australia».

Spannender als diese Wappentiere sind die sogenannten Schildhalter. Das Rote Riesenkänguru und der Emu. Sie sind nämlich – anders als der Schild in der Mitte – nicht erst 1912 aufs australische Wappen gelangt, sondern zierten bereits sechs Jahre zuvor die sogenannte «Bowman-Flagge» und 1908 das von König Edward VII verliehene Wappen (Bild rechts). Darauf findet sich auch die Antwort auf die Frage, wieso Känguru und Emu als Schildträger auserwählt wurden: Das Spruchband «Advance Australia» gibt den entscheidenden Hinweis.

«Advance», Fortschritt für Australien. Und für den Fortschritt sollen die beiden Schildträger-Tiere sorgen. Im übertragenen Sinne, aber auch ganz wörtlich. Denn die beiden Tiere haben eines gemeinsam: Sie können sich nicht rückwärts fortbewegen. Keine Möglichkeit zum Rückschritt also. Ein versinnbildlichtes Motto des Staates, das direkt auf die Natur zurückgreift und ein triftiger Grund, ein Känguru und einen Emu auf das Wappen zu setzen.

 Ach, Tasmanien...

Und, seien wir ehrlich: Ein Schnabeltier oder ein Ameisenigel würden wohl etwas dumm aussehen als Schildhalter. Und darüber, ob ein Beutelwolf die beste Wahl wäre, lässt sich auch streiten. Nicht wahr, Tasmanien

 

Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien