Sie sind hier: TierweltAktuellWildtiere

Share

Wildtiere

Von Hasen und anderen Langohren

An Ostern sind Hasen allgegenwärtig. Grund genug also, einmal die lebende Verwandtschaft des Osterhasen unter die Lupe zu nehmen.

Ein patentes Hobby

Angeln ist trendy. Doch ohne Patent oder Pacht ist Fischen vielerorts verboten. Und damit etwas anbeisst, braucht es viel Wissen über Fische und Gewässer. Unterwegs mit Philipp Sicher, dem Geschäftsführer des Schweizerischen Fischerei-Verbandes. 

Zwei Rehe angefahren

Am frühen Dienstagmorgen musste die Stadtpolizei Winterthur gleich wegen zwei Wildunfällen ausrücken. 

Im Waldboden muss es wimmeln

Bodenlebewesen helfen Wäldern dabei, ihre verschiedenen Funktionen zu erfüllen. Wie genau, soll künftig besser erforscht werden.

167 Nashhorn-Hörner beschlagnahmt

Die Polizei in Südafrika hat bei einem ungewöhnlich grossen Fund 167 Hörner von Nashörnern beschlagnahmt. 

Tote Regenbogenforellen illegal entsorgt

Unbekannte haben von Samstag auf Sonntag in der Rot im luzernischen Ettiswil rund 40 tote Regenbogenforellen illegal entsorgt. 

Drohnen zählen Orang-Utans

Mit Hilfe von Drohnen wollen Forscher Orang-Utans künftig aus der Luft zählen. Sie statteten die Fluggeräte dazu mit Wärmekameras aus, die die Körperwärme der Menschenaffen erkennen können.

Schon wieder Wolfswilderei im Wallis

Am Flussufer des Rottens bei Grengiols im Wallis ist am Dienstag ein toter Wolf entdeckt worden. Das Tier wurde mit einer Schusswaffe getötet. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Giftspinnen-Alarm in Churer Geschäft

In Chur ist die Stadtpolizei am Donnerstagmorgen wegen einer vermeintlich hochgiftigen Spinne zu einem Lebensmittel-Discounter ausgerückt. Eine Verkäuferin hatte das Krabbeltier im Lager entdeckt.

Halb Männlein, halb Weiblein

Bei einigen Insekten, Krebsen und bei Vögeln kann es vorkommen, dass ein Tier auf der einen Seite männlich und auf der anderen Seite weiblich ist. Wie kann es damit leben?

Auffälligste Männchen haben kleinste Hoden

Mähnen oder Wangenwülste helfen Affenmännchen, Weibchen zu beeindrucken und Konkurrenten einzuschüchtern. Allerdings haben Männchen mit auffälligem Schmuck dafür kleinere Hoden.

Männchen beeinflussen Weibchen durch Sperma

Fruchtfliegen-Männchen verändern durch ihr Sperma das Verhalten und die Physiologie von Weibchen. Damit erhöhen sie ihre Chancen, Vater zu werden. Die Weibchen zahlen dafür einen hohen Preis.

Diese Stabschrecken sind riesig und knallbunt

Die bizarren Tiere sehen aus wie Wesen aus einer fantastischen Welt: Forscher haben auf Madagaskar zwei neue Riesenstabschrecken identifiziert. 

Schoggitaler-Verkauf soll Insekten retten

Mehr Insekten für die Schweiz – mit diesem Ziel verkaufen die Naturschutzorganisation Pro Natura und der Schweizer Heimatschutz in diesem Jahr ihre traditionsreichen Schoggitaler.

Rückkehr auf lautlosen Pranken

Der Kaukasus-Leopard kehrt nach Armenien zurück. Wer seinen Spuren folgt, durchquert einzigartige Berglandschaften.

Pelze, die niemand will

Fellkragen an Winterjacken und Pelzpompons auf Mützen sind wieder gross in Mode. Doch die Preise für einheimische Fuchspelze sind im Keller. Einige Jäger nehmen sich trotzdem die Mühe, den Tieren das Fell abzuziehen.

Von Elefanten zertrampelt und von Löwen gefressen

Im südafrikanischen Kruger-Nationalpark ist ein mutmasslicher Wilderer auf der Jagd nach Nashörnern offenbar von einem Elefanten niedergetrampelt und danach von Löwen gefressen worden.

Vierbeiniger Urzeit-Wal entdeckt

In Peru haben Forscher ein gut erhaltenes Fossil eines Urzeit-Wals entdeckt. Damit kann eine Wissenslücke in der Evolution der Wale von Land- zu Meeresbewohnern geschlossen werden.

Bern hat kein Mittel gegen die Krähen

Die Stadt Bern weiss nicht, wie sie der Krähenplage wirksam begegnen könnte. Selbst die Uhu-Attrappen aus Plastik sind nur begrenzt erfolgreich. Das räumt der Gemeinderat ein.

Indonesien prüft Sperrung der Insel Komodo

Die indonesischen Behörden prüfen eine vorübergehende Sperrung der Insel Komodo, um die seltenen Komodo-Warane vor den Folgen des Tourismus sowie vor Schmuggel-Versuchen zu bewahren.

Warum eine Raupe zum Schmetterling wird

Eine Raupe und ein Schmetterling sind das selbe Wesen, das zwei komplett verschiedene Leben führt. Die Nahrung spielte eine wichtige Rolle in der Evolution der Metamorphose.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien