Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 10/2020

Tierwelt-Spotify-Liste 10/2020

Tiere – und sogar das Coronavirus – würden «Tierwelt» lesen, und dazu die Spotifyliste hören. Sie ist jede Woche frisch auf die aktuelle Ausgabe abgestimmt.  

https://www.scientificanimations.com / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0) / Leo Niessner

«Tierwelt»-Spotify-Playlist
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins. 

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Aus aktuellem Anlass: Indie-Hymnen mit The Coronas aus Dublin...

Dass Maultiere gutmütig und genügsam sind, davon berichtet der Fokus der aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe. Dass sie auch ein beschwingtes Leben führen, davon singen Country-Ikone Dolly Parton und Rhythm-'n’Blues-Sänger Tennessee Earnie Ford. Die Bluegrass-Formation Muleskinner sorgt zudem für rassigen Folk.

Das «Auftakt»-Bild mit dem Schädel eines toten Seelöwen mag die Electropop-Band Dead Sea Lions zu ihrem Namen inspiriert haben. Im Song «Fake Dogs Parade» streifen statt Käfern oder Leguanen allerdings Hunde über den Strand.

Das «Tier der Woche», der Senegal-Galago in der aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe, hat die Reggae-Band Galago zu ihrem Namen inspiriert. Allerdings singen die dann doch lieber über Okapis.

Kühe ohne Hörner würde Ursula Fuchs-Regez nie machen. Ansonsten gibt es kaum etwas, was die Berner Oberländer Künstlerin nicht aus Papier, Ton oder Metall zaubern kann. «Tierwelt»-Redaktor Mattias Gräub stellt sie in seinem Porträt vor. Welche Musik sie indes zu ihren Scherenschnitten inspiriert hat, können wir hier nur annehmen. Ein paar Vermutungen:

Alles, was Sie über Katzen-Akne wissen müssen, erfahren Sie auf den Seiten 20 und 21.

Hundetraining mit Hilfe von Videos? Das gibt’s! Ob es auch funktioniert, und wie es funktioniert, verrät die «Tierwelt» in der neuen Ausgabe. Offenbar haben auch einige Musiker Erfahrungen mit dieser virtuellen Art der Hundeerziehung.

Um ein Haar wären die Bündner Oberländer Schafe für immer verschwunden. Dank beherzten Menschen wurden sie gerettet. Die ganze Story lesen Sie in Ausgabe Nummer 10.

Um Mäuse dreht sich diese Woche alles in der Rubrik «Wildtiere». In der Musik haben diese Tierchen natürlich schon längt Einzug gehalten. Ein paar Beispiele:

 

Viel Spass beim Hören – und beim gleichzeitigen Lesen der neuen «Tierwelt»-Ausgabe wünscht Ihnen die Redaktion!

Archiv 2020: Spotify-Listen 
Ausgabe 9/2020
Ausgabe 8/2020
Ausgabe 6 und 7/2020
Ausgabe 5/2020
Ausgabe 4/2020

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)