Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 14/2021

Tierwelt-Spotify-Liste 14-2021

Eines ist sicher: Tiere würden «Tierwelt» lesen – und die «Tierwelt»-Spotify-Playlist zur jeweiligen Ausgabe hören. Danke fürs Folgen und Teilen!

Leo Niessner

Unterhaltung
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Der Koi, der im Zentrum der aktuellen ,Tierwelt»-Ausgabe steht, ist ein Teichfisch für Liebhaberinnen und Liebhaber. Dazu zählen sich auch zahlreiche Jazz- und Popmusikerinnen und Musiker. Eine Auswahl.



Was hat der Fuchs auf dem zweiseitigen «Augenblick»-Bild wohl entdeckt? Wird er gleich wegrennen, wie es Manfred Mann in diesem Oldie besingen?



Im «Panorama» bringen wir Ihnen diese Woche Riesenfliegen näher, diejenige, die auch die Postpunks Dritte Wahl besingen.



Im Porträt stellen wir Ihnen diese Woche Tierärztin Cayra Arcangioli-Studler vor. Zu ihren Aufgaben gehört es unter anderem, allerhand «Troubles» zu lösen.



Haben Sie schon eine 3D-Tierbüste zuhause?



Auch in Nummer 14: Wir berichten über Krebs bei Katzen, nach der Spritze.



Womit füttert man Pferde? Natürlich nur mit dem Besten aus der Natur! Darüber schreibt die «Tierwelt» ebenfalls in der aktuellen Ausgabe. Und tönen tut das so:



Was tun gegen die Schnecken im Garten? Wir zeigen Alternativen zur Chemiekeule.



Auch in der Schweiz gibt es Erdbeben. Das wissen die fröhlichen Deutschrapper Fettes Brot schon lange!



Auf den Seiten 32 und 33 besuchen wir Wildis Wildnis. Dem Garten von Conny Wildis widmen wir den genialen Soundtrack von Eddie Vedder zum Roadmovie «Into the Wild».

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)