Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 15/2021

Tierwelt-Spotify-Liste 15-2021

Eines ist sicher: Tiere würden «Tierwelt» lesen – und die «Tierwelt»-Spotify-Playlist zur jeweiligen Ausgabe hören. Danke fürs Folgen und Teilen!

Leo Niessner

Unterhaltung
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Eine «Tierwelt»-Ausgabe voller Stars! Wir stellen Ihnen diese Woche unter anderem tierische Filmstars vor. Dazu gibt’s natürlich den passenden Sound.



Herzig: Das Augenblick-Bild mit den beiden Sumpfwallabys. Ihnen ist dieser Song gewidmet.



Es ist ganz schön «frosty» draussen, wie Ella Fitzgerald singt. Welche Folge hat das für die Obsternte? Wir haben nachgefragt (siehe Seite 9).



Im Porträt stellen wir Ihnen diese Woche Karina Berger und ihren Mischlingshund vor. Eine solchen hat offenbar auch Erzähler Alexis Krüger zuhause:


 

In der Rubrik «Haustiere» bringen wir Ihnen die Telemedizin bei Hund und Katze näher. Die Band Cat Bell scheint davon schon mal angetan zu sein.



Rasta ist einer der tierischen Stars auf Instagram. Ob er weiss, dass ihm die Chris DaSilva Band einen Reggae-Song gewidmet hat?



In «Tierwelt»-Nummer 15 haben wir uns mit der Betriebsleiterin eines Pferdestalls darüber unterhalten, dass bald Frauen in Führungspositionen von Pferdebetrieben in der Überzahl sein werden.



Die Kaschmirziegen, die das walisische Städtchen Llandudno besuchen, dürfen in der neuen Ausgabe nicht fehlen. Ob die gefeierte Indieband Kashmir ebenfalls schon da war?



Auf den Seiten 28 und 29 zeigen wir Ihnen, wie bunt es die Natur mitunter treibt. Die Farben der Tiere haben auch unzählige Musikschaffende inspiriert. Zwei Beispiele: 



Der Witwenvogel ist eine Art Superkuckuck, findet unser Autor Mario Ludwig und beschreibt diese faszinierenden Tiere auf den Seiten 30 und 31. Simone Sommerland hat dazu ein (Kinder-)Lied geschrieben.



Essen statt vergessen: Unter diesem Motto hält «Tierwelt»-Redaktor Luc Müller ein Plädoyer für Gemüsesorten in der Schweiz, die leicht ins Hintertreffen geraten könnten. Die Hamburger Indie-Heroen Die Sterne raten gleichzeitig: «Du darfst nicht vergessen zu essen». Stimmt! Wäre doch jammerschade, oder?

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)