Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 19/2020

Tierwelt Spotify-Liste 18_2020

Tiere würden «Tierwelt» lesen – und dazu die auf die jeweilige Nummer abgestimmte Spotify-Playlist hören. 

Leo Niessner

«Tierwelt»-Spotify-Playlist
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins. 

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Die neue Ausgabe der «Tierwelt» widmet ihren Fokus den Tierversuchen – einem Thema, das auch Musikschaffende seit jeher beschäftigt. Dass die meisten Tracks, die sich mit ihm befassen, nicht gerade fröhlicher Natur sind, ist selbstredend. Eine Auswahl.

Billo Heinzpeter Studer, den wir diese Woche porträtieren, hat sich fast sein ganzes Berufsleben mit Tierschutz befasst. Seit 1997 engagiert sich der ehemalige Winterthurer für das Wohl der Fische im Meer und in Aquakulturen. Ob dieser Song extra für ihn geschrieben wurde?

Nicht nur Menschen werden von ihnen befallen, sondern auch Hunde und Katzen: Die «Tierwelt» gibt Tipps, wie Sie Ihre Lieblinge vor Zecken schützen können.

Daniela Gallati züchtet Norwegische Waldkatzen. Sie ist fasziniert vom wilden Aussehen und dem aufgeschlossenen Charakter der Katzenrasse. Ihnen sei die «Music for Cats» gewidmet.

Das Scottisch Blackface ist eine genügsame Landschafrasse aus dem Norden Grossbritanniens. Auch für sie haben wir eine passende Hymne gefunden.

War Nemo transsexuell? Dieser Frage geht die «Tierwelt» auf den Seiten 20 und 21 nach. Zum Artikel, der sich mit den Geschlechtern der Fische befasst, empfiehlt sich natürlich der «Finding Nemo»-Soundtrack.

Bedrohen Drohnen Ross und Reiter? Das ist das Thema unserer Rubrik «Pferde» diese Woche. Dazu reitet Country-Legende Johnny Cash schon mal munter voran...

Phytoplankton steht am Anfang der Nahrungsmittelkette des Meeres. Ein ETH-Ökologe erforscht die unbekannten Winzlinge, die auch für uns Menschen überlebenswichtig sind. Phytoplankton steht aber auch für einlullenden Goa, der sich zur Lektüre des Artikels von «Tierwelt»-Redaktor Matthias Gräub bestens eignet.

Viel Spass beim Hören – und beim gleichzeitigen Lesen der neuen «Tierwelt»-Ausgabe wünscht Ihnen die Redaktion!

Archiv 2020: Spotify-Listen
Ausgabe 18/2020
Ausgabe 17/2020
Ausgabe 16/2020
Ausgabe 15/2020
Ausgabe 14/2020
Ausgabe 13/2020
Ausgabe 12/2020
Ausgabe 11/2020 
Ausgabe 10/2020
Ausgabe 9/2020
Ausgabe 8/2020
Ausgabe 6 und 7/2020
Ausgabe 5/2020
Ausgabe 4/2020

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)