Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 30-31/2021

Tierwelt-Spotify 30-31-2021

Eines ist sicher: Tiere würden «Tierwelt» lesen – und die «Tierwelt»-Spotify-Playlist zur jeweiligen Ausgabe hören. Danke fürs Folgen und Teilen!

Leo Niessner

Spotify-Playlist
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Um die Mutterkuhhaltung geht’s in der aktuellen Ausgabe der «Tierwelt» - unserer Doppelnummer. Rammsteins Song «Mutter» passt derweil sowohl für Mensch als auch Tier dazu.



Grandios ist es, das Foto der Pusteblume im Auftakt. Am liebsten würden wir zusammen mit der Band Mine durch ein ganzes Feld davon laufen...



Im «Panorama» erzählen wir Ihnen diese Woche von der Fehde zwischen Schimpansen und Gorillas.



Im Porträt stellen wir Ihnen jemanden vor, der mitten in Zürich Bienenvölker pflegt.



Immer dieses Feuerwerk! Wir hoffen, Ihre Tiere haben 1. August stressfrei überstanden. Und weil weitere Feuerwerke in Zukunft folgen werden (es gibt ja schliesslich auch noch Silvester), ein paar Tipps in unserem Ratgeber auf den Seiten 20 und 21.



Auch in der aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe: Wir haben Zürichs neues Katzencafé besucht.



Wenns zum «Animal Doctor» geht, haben viele Tiere Angst. Das muss nicht sein. Wir stellen Ihnen das Buch einer Therapeutin vor, das helfen soll, die Furcht zu besiegen.



Auch die Nationalpferde dürfen in der «Tierwelt» nicht fehlen.



Unwetteralarm: Aus aktuellem Anlass fragen wir uns, welche Folgen die Fluten für die Tiere haben.

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)