Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 31/2020

Spotify Tierwelt 21-2020

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Leo Niessner

Der Soundtrack zur aktuellen Nummer
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins. 

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Flausen im Kopf, wie Teenager: Das haben die beiden jungen Esel auf dem doppelseitigen «Augenblick»-Bild zum Auftakt. Und auch die Volksmusikanten Dorfrocker strotzen vor jugendlichem Übermut – dem sie zusammen mit den Eseln freien Lauf lassen.



Um streunende Katzen oder solche, die ausgesetzt wurden, gehts im «Panorama» diese Woche. Die Rockabilly-Heroen The Stray Cats scheinen dabei nur zu streunen, und das dafür mit umso mehr Leidenschaft.



Was lebt denn da? Ein Blick auf die Tiere, die in den Bergen zuhause sind. Die luftigen Höhen werden seit jeher von allerlei Musikantinnen und Musikanten besungen. Eine Auswahl.



Im Porträt stellen wir Ihnen diese Woche SVP-Nationalrat Andreas Aebi vor, den «Reiseleiter im Vogeldorf», wie «Tierwelt»-Redaktor Matthias Gräub schreibt.



Ökologische Hundehaltung? Gibts! Wie sie funktioniert – dazu finden Sie in der aktuellen Ausgabe Tipps. Sie können aber natürlich auch diejenigen von Comedian Torsten Sträter befolgen...



Katzen leiden still, ist in Nummer 31 zu lesen. Ein Beitrag, der nachdenklich stimmt...



Wohin mit Bio-Stier-Kälbern? Dieser Frage gehen wir diese Woche in der «Nutztiere» nach – und finden uns in einem veritablen «Kälberregen» wieder...



Pferde raus! So heisst eine Kampagne des Schweizer Tierschutzes (STS). Die Britpopper Oasis haben indes eine Reiterin gesichtet, welche die Tiere bereits wie gewünscht im Freien auf Trab hält.



Zum Schluss haben wir noch einen Wandertipp für Sie: eine Route, die zu fünf Seen und Hunderten von Kühen führt. Trotz des allgemeinen Wander-Trends zurzeit, sollten Sie aufpassen, dass es nicht plötzlich heisst: «Höhenweg überschätzt», wozu Komponistin Doreen Kauffmann ein Klassik-Opus geschaffen hat. Und Achtung: Höhenangst kanns auch geben...

Und weil Wandern so schön – und wie gesagt zurzeit voll trendy – ist, und immer mehren von uns ein «Wandervogel» steckt: einmal mehr hier die geniale und eigenwillige Interpretation dieses Begriffs.

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)