Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 35/2021

Tierwelt-Spotify-Liste 35-2021

Eines ist sicher: Tiere würden «Tierwelt» lesen – und die «Tierwelt»-Spotify-Playlist zur jeweiligen Ausgabe hören. Danke fürs Folgen und Teilen!

Leo Niessner

Unterhaltung
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Eidechsen sind schmucke Tiere, schreibt die «Tierwelt» in der neuen Ausgabe. Stimmt! Davon sind auch diese «Lizards» überzeugt, so der englische Begriff:



Was Pfeilhasen mit Yak-Fladen am Hut haben, erfahren Sie dieseWoche im «Panorama».



Diese Woche stellen wir Ihnen des weiteren einen Weltumsegler vor: Alain Roura lebt nach dem Motto «Sail Away»...


Parasiten können gefährlich werden, weil sie Krankheiten übertragen. Darüber lesen Sie auf den Seiten 20 und 21 – und hören dazu (rockige) Sounds, die den Überträgern gewidmet sind.



Rohfütterung, das Barfen, ist für Hunde riskant. In der aktuellen Ausgabe erfahren Sie, weshalb.



Sängerin Horse singt es, frei interpretiert: «Careful» sein soll man sein im Umgang mit Pferden. Darum machen die Masken für die Tiere, über die wir berichten, mitunter Sinn.



Um Gänse dreht sich alles in Embrach ZH. Wir haben einen Zuchtbetrieb besucht. Ob sich die Elektropop-Band Goose da auch wohlfühlen würde?



Über die hasserfüllte Vogelwelt (sic!) berichten wir auf den Seiten 30 und 31. Dazu empfehlen wir den Soundtrack eines Goa-Produzenten, der schon fast den perfekten Namen zum Artikel trägt:



Die Deutschpop-Band Zweiraumwohnung traf sich einst in einem Garten, wie sie am Anfang ihrer Karriere sang. Und was tat sie da? Vermutlich jäten! Darum geht’s in Nummer 35 in der «Garten»-Rubrik.



Ebenfalls in der aktuellen Ausgabe der «Tierwelt»: Wir berichten über Chicorée aus dem Keller. Dazu gibt’s Chicorée aus der Funk-Musik-Szene.

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)