Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 43/2020

Tierwelt-Spotify-Liste 43-2020

Eines ist sicher: Tiere würden «Tierwelt» lesen – und die «Tierwelt»-Spotify-Playlist zur jeweiligen Ausgabe hören. Danke fürs Folgen und Teilen!

Leo Niessner

Unterhaltung
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins. 

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Um den Wind dreht sich im Fokus der aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe alles. Darum, wie Tiere nach Stürmen ein Gebiet bevölkern und wie Wettervorhersagen entstehen. Zur Lektüre empfehlen wir folgenden luftigen Soundtrack:



Eindrücklich: Das Auftaktbild mit den schnäbelnden Krauskopfpelikanen. Tanzbar: Die Reggae singenden The Pelikans.



Im «Panorama» berichten wir diese Woche unter anderem über Davos: Dort hat die Bevölkerung der Knallerei und dem Feuerwerk abgeschworen.



Ein bewegtes Leben hat Tierheim-Leiter Heinz Staub, den wir diese Woche porträtieren.



Was tun, wenn der Hund weg soll? Dieser Frage geht die «Tierwelt» in Nummer 43 ebenfalls nach.



Gross auf Gross, das ist kein Muss: In der «Pferde»-Rubrik werfen wir einen Blick auf verschieden grosse Reiterinnen und Reiter sowie auf deren Pferde. Dazu ein Marsch!



Nutztiere: Fast scheint es, als sei die berührende Geschichte von Kuh Isaline von der Indie-Band Enola vertont worden. Beide gehen jedenfalls nahe: Song und Text.



Die Arbeit von Naturschützern und Zoos trägt Früchte. In den letzten 30 Jahren sind bis zu 48 Vogel- und Säugetierarten vor dem Aussterben bewahrt worden.
Mehr dazu auf den Seiten 30 und 31 in der neuen «Tierwelt»-Ausgabe.



Haben Sie gewusst? Taufliegen schwören auf Gift und Schnaps. Die Toten Hosen preisen die Vorzüge von letzterem schon lange...



Zum Schluss ein Thema aus der neuen Ausgabe, das durchaus Konfliktpotenzial birgt: die Gartengrenze...

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)