Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 50/2020

Tierwelt-Spotifyliste 50-2020

Eines ist sicher: Tiere würden «Tierwelt» lesen – und die «Tierwelt»-Spotify-Playlist zur jeweiligen Ausgabe hören. Danke fürs Folgen und Teilen!

Leo Niessner

Unterhaltung
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Hühnerhaltung ist in der Schweiz im Trend! Viele Tipps für Einsteiger und eine Übersicht über diverse Rassen finden Sie in der aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe. Wer weiss, vielleicht heisst es ja bald schon bei Ihnen «Run, chicken, run!».



Wovon lebt der Totengräber? Richtig, der Käfer, den wir Ihnen diese Woche im «Panorama» vorstellen, nährt sich vom Tod. Damit übt er auch auf diverse Musikschaffende eine Faszination aus.



Im «Porträt» stellen wir Ihnen Niels Rodin vor, der die einzige Plantage für Zitrusfrüchte in der Schweiz betreibt. Ob dort auch «Die Goldenen Zitronen» reifen?



Manche Katzen haben mehr Zehen als der Durchschnitt, wie die «Tierwelt» diese Woche berichtet. Eines ist allen aber gemeinsam: Sie alle beherrschen die unhörbare Pirsch auf den «Little Cat Feet», die so faszinierend sind, dass sie unter anderem im Soundtrack eines Games Einzug gehalten haben.



Bei Hunden kann es vorkommen, dass aus Geschwistern Feinde werden. Dann stellt sich die Frage: «Who’s the King?».



Wie kommt Ihr Pferd gut durch den Winter? Unsere Nummer 50 gibt’s Tipps, damit es am Ende nicht heisst «I break horses»...



Billo Heinzpeter Studer setzt sich seit vielen Jahren fürs Fischwohl ein. Da wünschen sich sogar die Schweizer 1990er-Indie-Helden Sportsguitar, «I wish I was a fish»...



In der Rubrik «Rassen der Welt» macht die «Tierwelt» diese Woche einen Abstecher zu den Färöer-Schafen.



Ausgabe Nummer 50 berichtet diese Woche des weiteren über die Asiatischen Hornissen. Passend dazu ein Ausschnitt aus dem Hörspiel «Hornissen-Alarm».



Kamel Sambal hat eine Gehhilfe erhalten. Ob es nun den «Sambalero» von Jazz-Legende Stan Getz tanzt, ist allerdings unbekannt. Zweifellos hat aber ein neues Leben für das Tier begonnen.

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)