Hier finden Sie viele nützliche Ratgeber rund um Gesundheit, Ernährung, Haltung und Verhalten Ihrer Lieblinge.

Beliebtes kleines Lampiohr
Die Zwergwidder gehören in der Schweiz zu den beliebtesten Kaninchenrassen. Entstanden ist die Rasse aus der Verpaarung eines Farbenzwergs mit einem Französischen Widder.
Der Hahn im Frauenkleid
Die aus England stammenden Sebright sind auf der ganzen Welt verbreitet und beliebt. Dabei unterscheiden sich die Schwanzfedern der Hähne von denjenigen aller anderen Hühnerrassen: Sie verlaufen nicht spitz, sondern rund – wie jene der Hennen.
Urschweizer Rasse mit Salz und Pfeffer
Fehkaninchen wurden als Erste der drei typischen Schweizer Rassen in den Standard aufgenommen. Die kleinen Tiere mit guter Haltung und schön geformtem Körperbau sind aus wildfarbigen und blauen Kaninchen entstanden.
Vom Hof Eichbühl in die Welt
Die Geschichte der Eichbühler ist speziell. Von einem Bauernhof im Oberaargau ausgehend, ist die Rasse aufgrund ihrer Extravaganz mittlerweile in der ganzen Welt zu Hause. Dennoch ist sie bis heute nicht gerade häufig. Doch das scheint ihr nicht zu schaden.
Tauben aus Modena
Die oberitalienische Stadt Modena beheimatet gleich drei Taubenrassen. Das ist einzigartig. Von dort aus entwickelten sich die Tiere in unterschiedlichen Ländern anders und haben ihren Siegeszug in der Taubenwelt gestartet.
Finken in voller Pracht
In Ependes waren verschiedene Prachtfinkenarten an einer Ausstellung zu sehen. Ein Überblick über die kleinen, farbigen Juwelen der Vogelhaltung.
Eine Art, viele Rassen
Der Kanarienvogel ist nicht einfach gelb, sondern es gibt zahlreiche Farbvarianten und Rassen. Ein Überblick über die Urform und eine Auswahl an Positurrassen.
Die Gänseparade
Gans ist nicht gleich Gans. 19 unterschiedliche Rassen sind im Standard aufgeführt, die von Weissen über Graue bis hin zu Gescheckten reicht.
Sicher durch den Winter reiten
Kälte, Nässe, frühe Dunkelheit: Der Winter gehört nicht zu den Lieblingsjahreszeiten von Reiterinnen und Reitern. Die besten Tipps – von A wie Aufwärmen bis Z wie Zittern.
Kleine Blume mit grosser Leuchtkraft
Mit ihren himmelblauen Blüten ist die Wegwarte ein Hingucker in jedem Naturgarten. Sie zählt zu den häufigsten Wildstauden Mitteleuropas und ist eine äusserst vielseitige Nutzpflanze.