Hier finden Sie viele nützliche Ratgeber rund um Gesundheit, Ernährung, Haltung und Verhalten Ihrer Lieblinge.

Vorsicht bei verklebten Äuglein
Kaninchenjunge werden blind und nackt geboren. Normalerweise öffnen sie in der zweiten Lebenswoche ihre Augen. Wenn aber die Äuglein der Kleinen verklebt bleiben, muss der Halter eingreifen.
Süsse Ernte vom Balkon
Mit ihrem delikaten Geschmack begeistern Süsskartoffeln grosse und kleine Feinschmecker. Die energiereichen Knollen im Garten oder auf dem Balkon anzubauen, ist auch nicht schwierig – ein paar Grundbedingungen vorausgesetzt.
Eigelb ist nicht gleich Eigelb
Freilandeier sind gesünder als jene aus Bodenhaltung, das erkennt man am dunklen Eidotter, so die weitverbreitete Meinung. Dies stimmt allerdings nur bedingt, denn die Farbe des Eidotters kann durch Futterzusätze manipuliert werden.
Globuli für alle Felle
Sie selber bezeichnete Homöopathie lange Zeit als Hokuspokus und setzte stattdessen auf die Schulmedizin. Seit ihr Hund aber mehrmals positiv auf die Gabe von Globuli reagierte, hat unsere Autorin stets zwei homöopathische Apotheken zur Hand.
Neues für den Gemüsegarten
Ob Mini-Peperoni, Snack-Gurke oder meterlanger Kürbis: Aus Samen Essbares zu ziehen ist etwas Wunderbares. Auch dieses Jahr gibt es bei den Samengärtnereien viel Neues zum Ausprobieren.
Bärenstarke Pflanze auch für Hühner
Sei es für die Küken, in der Aufzucht oder für die erwachsenen Hühner: Bärlauch ist auch fürs Federvieh gesund. So lohnt es sich für Geflügelhalter, beim Waldspaziergang die Augen offen zu halten.
Bereit für eine lange Reise
Geht Mensch in die Ferien, bleibt die Katze am besten (gut betreut) im vertrauten Zuhause. Was aber, wenn ein längerfristiger Ausland-Aufenthalt oder gar ein Umzug für immer ansteht?
Schweizer mit britischem Blut
Seit über 500 Jahren werden Kanarien gezüchtet. Dabei spielt auch die Schweiz eine Rolle. Zur Entstehungsgeschichte der zwei Schweizer Rassen liegt aber vieles im Dunkeln.
Abwechslung in der Voliere
Die warme Jahreszeit macht sich bemerkbar. Zeit, die Aussenvolieren nicht nur zweckmässig, sondern auch attraktiv einzurichten. Zum Beispiel mit Stöcken, Zweigen und Steinen.
Gewächshaus im Kleinformat
Ein Frühbeet erlaubt schon jetzt das Gemüse-Gärtnern im Freien. Geschützt vor Kälte und Wind wachsen im Minigewächshaus erste Vitamine heran.
Edle Franzosen
Champagne-Silber-Kaninchen stammen ursprünglich aus Frankreich. Sie gehören zu den mittleren Rassen und sind ideal für Liebhaber von kräftigen Kaninchen, wie es Anton Tscherrig einer ist.
Jedem Huhn seinen Platz
Ein dominanter Hahn, eine Leithenne und eine Wächterin: Das sind die Schlüsselfiguren in einer funktionierenden Hühnerherde. Sie sorgen für ein geregeltes Zusammenleben, in dem jedes Tier seine besondere Stellung einnimmt.
Sonnenlicht für Feigen
Ein paar Jahre kein Schnitt, und schon ist der Feigenbaum ausser Rand und Band. Spätestens wenn der Strauch von innen her kahl wird, führt kein Weg mehr daran vorbei: Ran an Schere und Säge!
Die Kleinen für die Wohnung
Nicht alle Papageien sind laut und gross. Es gibt auch eine ganze Reihe kleiner, bunter Arten, die in Zimmervolieren in der Wohnung gehalten und vermehrt werden können.
Zeitlos und doch pünktlich
Obwohl Hunde die Uhr nicht lesen können, warten sie an der Tür, bevor es auf den Spaziergang geht. Woher wissen sie, dass «es Zeit ist»?