Die Seite wurde nicht gefunden. Sie wurden auf unsere Startseite weitergeleitet
Grossraubtiere Zwei neue Wölfe im Wallis nachgewiesen
Aktuell Weitere aktuelle Artikel
Bewegungssteuerung Forschende beobachten Nerven «in flagranti»

Forschenden der ETH Lausanne ist es gelungen, Nerven der Fruchtfliege bei der Arbeit zuzuschauen, während die Insekten liefen oder sich putzten. 

Umwelt Umweltveränderungen bedrohen Zugvögel

Landnutzung und Klimawandel könnten Zugvögeln stärker zusetzen als bisher angenommen: Bislang betrachteten Studien meist nur die Brutgebiete, um das Risiko für Zugvögel abzuschätzen. 

Wildlife Photographer of the Year Seltene Affen bringen den Sieg

Der «Wildlife Photographer of the Year» gehört zu den bekanntesten Fotowettbewerben überhaupt. Das Siegerbild zeigt dieses Jahr eine stimmungsvolle Aufnahme von zwei Goldstumpfnasen aus China.

Forschung Schokoladefarbene Labradore leben kürzer

Der Labrador zählt zu den beliebtesten Hunderassen. Er gilt als liebenswürdig jedoch zugleich als wenig wachsam. Zur Lebensspanne der Tiere haben Forscher nun eine bittere Entdeckung gemacht.

Australien Grossvater rettet Enkel vor Python

Ein 22 Monate alter Knabe in Australien ist in letzter Minute von seinem Grossvater aus dem Würgegriff eines Pythons gerettet worden. Der Retter enthauptete das Tier.

Tschad Zwei übersiedelte Nashörner gestorben

Zwei der sechs Spitzmaulnashörner, die vor fünf Monaten in einem Nationalpark im Tschad angesiedelt wurden, sind verendet aufgefunden worden. 

Premium-Inserate InserierenAlle zeigen
Aktuelle Ausgabe
Tiere als Wetterboten

Jeder kennt es: Der Wetterbericht hat Sonnenschein angekündigt, doch stattdessen regnet es Bindfäden. Im Regen muss deshalb noch lange keiner stehen. Tiere, Pflanzen und Wolken verraten, wie das Wetter wird. 

Der Blick aus dem Weltall

Eine neue Antenne auf der Raumstation ISS kreist um die Erde, um die Wanderungen von Tieren aller Art zu verfolgen. Das soll dem Naturschutz dienen – aber auch dem Menschen. 

Galerien Alle Galerien