Sie sind hier: TierweltTipps

Tipps

Geflügel Kannibalismus unter Hühnern

Geflügelhalter wissen: Es gibt viele Gefahren im Alltag eines Huhnes – von Fressfeinden über Parasiten bis zu Krankheiten. Manchmal droht Hühnern gar Gefahr durch ihre eigenen Artgenossen.

Garten Willkommene Gartengäste

Nützlinge wie Wildbienen, Marienkäfer und Igel sind wertvoll für jeden Garten. Sie halten unliebsame Schädlinge in Schach und bestäuben erst noch die Nutzpflanzen für eine reiche Ernte.

Hunde Ein Welpe zieht ein

Wer sich auf das Abenteuer Hund einlässt, sollte den Einzug des Welpen gut vorbereiten, die erste gemeinsame Zeit optimal nutzen sowie erzieherische Grundsteine legen.

Katzen Spielregeln für die Katzenerziehung

Lange Zeit galten Katzen nicht nur als eigenwillig, sondern auch als unerziehbar.? Als intelligente Wesen können sie aber durchaus lernen. Der Mensch, der?ihnen etwas beibringen will, braucht einfach genug Geduld.

Katzen Soll das Büsi mitreisen?

Die Sommerferien nahen – und wieder einmal stellt sich die Frage, ob man die geliebte Katze mitnehmen sollte oder besser nicht. Eine Entscheidungshilfe.

Geflügel Obst schafft Beschäftigung

Wenn Hühner Langeweile haben, picken sie an den Federn ihrer Artgenossen herum und im schlimmsten Fall fliesst sogar Blut. Obst kann hier Abhilfe schaffen. Die Frage ist aber, wie man es am besten zur Verfügung stellt.

Ziervögel Eine zweite Haut für die Voliere

Vögel in Gartenvolieren sind vor Feinden nur bedingt geschützt. Marder, Füchse und Katzen versetzen sie in Panik und können sie trotz des Gitters töten. Verschiedene Massnahmen schaffen Abhilfe.

Geflügel Ein Spulwurm kommt selten allein

Spulwürmer befallen vor allem junge Hühner und sammeln sich in deren Dünndarm an. Die Folgen können tödlich sein. Doch es gibt Massnahmen, um das Ansteckungsrisiko der Hühner zu mindern.

Kaninchen So gelingt die Trennung von der Mutter

Die Jungtiere sind jetzt sieben bis acht Wochen alt und können in die Selbstständigkeit entlassen werden. Das sogenannte Absetzen von der Mutter bringt Fragen mit sich rund um die richtige Ernährung.

Pferde Mami-Fit für Stuten

Damit sich tragende Stuten wohlfühlen und bei der Geburt körperlich fit sind, brauchen sie Bewegung. Dazu kann neben ausgiebigem Weidegang auch Reiten und Fahren gehören.

Hunde Der alte Hund bestimmt das Tempo

Hundesenioren brauchen noch immer Bewegung. Doch Art und Umfang der Aktivität müssen nach den individuellen Bedürfnissen, der Fitness und der Kondition des Hundes gestaltet werden.

Pferde Was tun, wenn es blutet?

Ein hervorstehender Nagel, ein Tritt oder Biss von einem anderen Pferd – und schon klafft die Wunde und fliesst das Blut. Sind die Blessuren oberflächlich, kann man sie selber versorgen, alle anderen sollte sich ein Tierarzt ansehen.

Katzen Neues Leben im Katzenkörbchen

Katzen gelten als vorbildliche Mütter, die auch die Geburt ihrer Welpen souverän bewältigen. Das stimmt – zumindest meistens.

Pferde Ferien hoch zu Ross

Für viele Reiter ist es ein Traum, Ferien an einem schönen Ort mit dem eigenen Pferd zu verbringen. Dafür ist jedoch eine umfassende Planung notwendig. Tipps zur Ausbildung und Ausrüstung.

Tauben Erfolgreich trotz Handicap

Vielen Strassentauben fehlt ein Zeh oder ganze Gliedmassen. Sie kommen aber trotzdem ganz gut zurecht. Das gilt im Züchterschlag auch für Rassetauben mit Behinderungen.

Hunde Kleiner Schnitt, grosse Wirkung

Ein Paradigmenwandel zieht am tiermedizinischen Himmel auf: ?Bis vor wenigen Jahren wurden Hunde fast routinemässig kastriert. Doch nun mahnen Experten zur Vorsicht.

Katzen Tierheimbüsi oder Rassekatze?

Wer sich eine Katze anschaffen will, steht vor der Entscheidung, ob er seinen neuen Stubentiger beim Züchter oder aus dem Tierheim holen soll. Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile.

Pferde Training für den Rücken

Widersetzt sich ein Pferd beim Reiten, reagiert es empfindlich beim Putzen oder Satteln, sind oft Rückenschmerzen die Ursache. Diagnose und Behandlung sind aufwendig, weshalb der Fokus auf der Prävention liegen sollte.

Garten Ein Zünsler hält Gärtner auf Trab

Der Buchsbaumzünsler treibt in unseren Gärten bereits seit zehn Jahren sein Unwesen. Bekämpft man ihn nicht regelmässig, bringt er ganze Pflanzen zum Absterben. Bis heute hat er kaum natürliche Frassfeinde.

Katzen Unerwünschte Wecker

Es ist vier Uhr morgens und die Katze knetet einem mit ihren Pfoten den Bauch, kratzt an der Türe oder miaut: an ein Weiterschlafen ist nicht zu denken. Wer einen pelzigen Wecker beherbergt, braucht viel Geduld, um dessen Verhalten zu ändern. 

Katzen Nie mehr Katzenkot im Gartenbeet

Die Nachbarskatze mag noch so herzig sein, doch ihr Kot im Gemüsebeet oder im Sandkasten stört. Es gibt jedoch Mittel, um zu verhindern, dass Katzen Ihren Garten als Toilette benutzen. Wir stellen sie vor.

Hunde Spielknurren oder Warnknurren?

Knurrt der Hund, werden Herrchen und Frauchen erst mal unruhig. Doch nicht jedes Knurren hat mit Aggression zu tun. Die Bedeutung kann aus dem Kontext und der Dauer erschlossen werden.

Pferde Die vielfältige Tonwelt der Pferde

Pferde können nicht nur wiehern, sondern auch brummeln, quietschen, schnorcheln, seufzen oder gar grunzen. Was diese Lautäusserungen bedeuten und wie man sie deuten kann.

Katzen Schlafen, schlafen – und nochmals schlafen

Katzen verschlafen bis zu zwei Drittel ihres Lebens. Das ist normal. Aber: Zu viel Schlaf kann auch ein Hinweis darauf sein, dass sich das Büsi langweilt – oder gestresst ist.

Katzen Zahnlos, dafür ohne Schmerzen

Zahnfleisch- und Mundschleimhautentzündungen können so aggressiv sein, dass der betroffenen Katze alle Zähne gezogen werden müssen. Bei zwei Dritteln der Fälle ist damit das Problem gelöst.

Katzen Warum Katzen manchmal weglaufen

In der Schweiz verschwinden laut der Datenbank ANIS jährlich rund 7000 Katzen. Dank Glück, Chip und aufmerksamen Menschen kehren einige von ihnen heil nach Hause zurück. Warum aber laufen Katzen überhaupt weg?

Kaninchen Heilpflanzen sind keine Mauerblümchen

Traditionellerweise schmücken Blumenrabatten und Kistchen die Kaninchenställe. Das ist zwar schön fürs Auge, Kräuter und Heilpflanzen für Kaninchen wären aber hilfreicher – und ebenso schön.

Hunde Sind Knochen für Hunde gefährlich?

Die meisten Hunde haben Knochen zum Fressen gern. Aber es gibt bei der Fütterung einiges zu beachten, sonst können sie gefährlich werden. Alles Wissenswerte rund um die Leckerbissen.

Geflügel Hühner scharren für ihr Leben gern

Wenn Hühner nach Fressbarem scharren, entsteht schnell ein brauner Fleck auf dem schönen Rasen. Durch ein geschicktes Gestalten des Auslaufes kann das Problem entschärft werden.

Pferde Wo drückt der Gurt?

Viele Pferde können das Festziehen des Sattelgurts nicht ausstehen: Sie trippeln unruhig umher, legen die Ohren an oder versuchen gar zu beissen. Das Verhalten kann verschiedene Ursachen haben.

Galerien Alle Galerien