Sie sind hier: TierweltTipps

Share

Tipps

Pferde «Der Pferdekauf ist in der Schweiz gefährlich»

Worauf ist beim Pferdekauf unbedingt zu achten? Und weshalb sollten reitende Kinder gegen Erwerbsausfall versichert sein? Der renommierte Rechtsanwalt Bart Krenger beantwortet die wichtigsten juristischen Fragen rund ums Pferd. 

Katzen Freundschaft mit dem Beutetier

Manche Tierhalter wünschen sich, dass sich ihre Katze mit dem Wellensittich oder der Maus anfreundet. Das ist möglich. Trotzdem bleiben solche Freundschaften ein Spiel mit dem Feuer. 

Garten Frühlingsgefühle im Herbst

Im Garten wird es langsam ruhig. Doch etwas bleibt vor der Winterruhe noch zu tun: Wer jetzt die Zwiebeln von Schneeglöckchen, Wildtulpen und Narzissen in den Boden bringt, dem blüht ein bunter Frühling. 

Pferde Ende gut, Training gut

War die Arbeit mit dem Pferd im Gelände oder auf dem Reitplatz erfolgreich? Die Antwort darauf kann nicht nur der Reitlehrer geben, sondern auch das Pferd selber. Vorausgesetzt, man deutet die Hinweise seines Körpers und sein Verhalten richtig. 

Kaninchen Laub stopft Futterloch

Der Sommer 2018 wird als Dürresommer in die Annalen eingehen. Heu und Emd sind Mangelware. Das betrifft natürlich auch die Kaninchenzüchter. Mit Laubheu können diese den Wintervorrat etwas aufstocken. 

Katzen Komm Oder auch nicht

Manche Büsi reagieren sofort, wenn sie beim Namen gerufen werden, bei anderen ist jeder Versuch verlorene Liebesmüh. Erfolg oder Misserfolg sind dabei keine Frage der Intelligenz. Entscheidend ist der berühmte Eigensinn der Katzen. 

Pferde Gut gedeckt ist halb getrocknet

Es gibt verschiedene Wege, ein nassgeschwitztes Pferd nach dem Training oder dem Ausritt zu trocknen: Lange Schritt reiten, in die Führanlage stellen oder unter das Solarium. Eine gute Alternative sind moderne Abschwitzdecken, die Feuchtigkeit vom Pferdekörper wegleiten.

Kaninchen Gut Heu will Weile haben

Was macht eigentlich das optimale Raufutter aus? Wichtig ist der Zeitpunkt der Ernte: Erst schneiden, wenn die Gräser blühen oder bereits am Verblühen sind. Zudem sollte das Heu nicht zu früh den Kaninchen verfüttert werden. 

Tauben Buttermilch gegen die Jungtaubenkrankheit

Vielen Taubenzüchtern bereitet die Jungtaubenkrankheit immer wieder grosse Sorgen. Doch es gibt Möglichkeiten, der Darmerkrankung vorzubeugen: Sauermilchprodukte wie Kefir, Joghurt oder Buttermilch stärken nämlich die Darmflora der Tiere.

Geflügel Allrounder Kalzium

Kalzium ist nicht nur für die Gesundheit des Huhnes wichtig, es nimmt auch einen zentralen Punkt in der Eierproduktion ein. Ein Mangel führt somit zu einem massiven Leistungsabbau des Huhnes – speziell der Henne.

Garten Grün im Alter

Im Seniorenalter verfügt man zwar über die Zeit für eine anspruchsvolle Gartenpflege, aber die Kräfte nehmen ab. Das muss jedoch nicht das Ende der aktiven Gartennutzung sein. Dank einer altersgerechten Umgestaltung lässt sich der Garten auch weiterhin geniessen.

Hunde Plötzlich nicht mehr stubenrein

Unsauberkeit beim Hund kann verschiedene Gründe haben: Freudige Erregung, Angst, Verunsicherung. Erst wenn man die Ursache für das scheinbar willkürliche Urinieren herausfindet, kann man an einer dauerhaften Problemlösung arbeiten.

Geflügel Reiche Ernte für das Hühnerwohl

Alleinfuttermischungen enthalten alles, was Hühner brauchen. Zusatzfutter ist nicht nötig. Viele Halter möchten ihren Lieblingen aber «Leckerlis» geben und übertreiben es mit der zusätzlichen Gabe von Körnern – und die Tiere verfetten. Dabei bietet die Natur Alternativen. 

Pferde Der Blick des Reiters lenkt das Pferd

Neben Gewichtsverlagerungen, Impulsen mit den Schenkeln, Händen und der Stimme gehört auch der Blick zu den Hilfen des Reiters. Er beeinflusst die Bewegungen des Pferdes und entschärft brenzlige Situationen.

Katzen Wie viel Katze braucht die Katze?

Katzen werden vielfach immer noch als Einzel-gänger angesehen, die es bevor-zugen, alleine zu leben. Doch viele Züchter und auch Tierheime bestehen darauf, dass Katzen zu zweit gehalten werden müssen, insbesondere, wenn sie «indoor» leben.

Ziervögel Zeitvertreib für Kanarienvögel

Geflügel Brennesseln für Hühner

Die Brennnessel ist ein günstiges und gesundes Zusatzfutter. Allerdings muss man den Hühnern diese äusserst wertvolle Grünpflanze erst einmal schmackhaft machen.

Pferde Tierischer Leerlauf oder sinnvolle Bewegung?

Gehen und Traben, ohne einen einzigen Schritt vorwärtszukommen, unter den Hufen Plastik statt Gras: Manche Pferdehalter stellen ihre Tiere auf ein Laufband. Wie sinnvoll ist das? 

Katzen Fairness im Futternapf

Vielen Halterinnen und Haltern ist es ein grosses Anliegen, dass ihre Katzen möglichst gesundes Futter fressen. Manche denken dabei auch an die Tiere, aus denen das Futter gemacht wurde. 

Katzen Zu viel Phosphor

Fertigprodukte sollen unsere Lieblinge mit allem versorgen, was sie brauchen. Doch Tests ergaben: Mineralien im Katzenfutter sind oft dramatisch falsch dosiert. Macht kommerzielles Katzenfutter etwa krank?

Katzen Wie von Sinnen

Die Feline Hyperästhesie gibt Medizinerinnen und Medizinern noch immer Rätsel auf. Die betroffenen Katzen scheinen wie von unsichtbaren Feinden geplagt und ihre Haut am Rücken beginnt wellenartig zu zucken. 

Ziervögel Damit der Vogel sich zu Hause fühlt

Jeder Vogel ist an seinen Lebensraum angepasst und hat bestimmte Bedürfnisse. Sie zu erfüllen, ist die Pflicht des Halters. Ein Blick in die Lebensräume liefert Ideen. 

Tauben Altes Brot für die Tauben

Brot ist eines der wertvollsten Nahrungsmittel für uns Menschen. Reste sollten nicht verschwendet, sondern lieber an die Tauben verfüttert werden. Wieso nicht einmal in Form selbst gemachter Pellets? 

Kaninchen Praktische Tipps gegen die Hitze

Obwohl sich Tiere naturgemäss bestens an Witterungsbedingungen anpassen können, ist grosse Hitze eine echte Herausforderung für die Hoppler – denn sie können weder schwitzen noch hecheln. Vier Halter erzählen von ihren coolen Ideen. 

Pferde Die richtige Kopfhaltung für Reiter

Reiter schauen gerne mal nach unten oder wackeln mit dem Kopf – das sieht nicht sehr harmonisch aus, ist schlecht für den Sitz und stört das Pferd. Grund genug, die Kopfhaltung zu verbessern.

Tauben Fachmännisch düngen mit Taubenmist

Viele Gärtner schwören auf Taubenmist, aber dieser will richtig angewendet sein. Es gibt verschiedene Methoden zum Erfolg – und ein paar Fehler zu vermeiden.

Garten Gärtnern nach der Uhr der Natur

Kennt man die Jahreszeiten der Natur, lässt sich erfolgreicher gärtnern. Die Beobachtung natürlicher Prozesse im Garten ist die Grundlage für den phänologischen Kalender. Seit jeher liefert er Gärtnerinnen und Landwirten wichtige Erkenntnisse. 

Pferde Schreckgespenst Sehnenschaden

Sehnen übertragen die Kraft der Muskeln auf die Knochen. Sie sind sehr zugfest, doch werden sie durch einen Fehltritt oder Überbelastung gezerrt oder reissen sogar, steht dem Pferd eine monatelange Zwangspause bevor und dem Reiter eine grosse Geduldsprobe. 

Hunde Obst und Gemüse für den Hund

Der Organismus der Hunde ist zwar eher auf Fleisch ausgerichtet, aber sie mögen durchaus auch Obst oder Gemüse. Doch nicht jede vegetarische Beilage ist für die Vierbeiner gesund

Tauben Wenn ein Küken nicht schlüpfen kann

Eine Geburt ist gleichzeitig ein Wunder der Natur und die gewöhnlichste Sache der Welt. Wie beim Menschen kommen auch bei den Tauben manchmal so unglückliche Umstände zusammen, dass ein Küken nicht schlüpfen kann. 

Share

Galerien Alle Galerien