Sie sind hier: TierweltTippsKatzen

Katzen

Und plötzlich wird das Büsi zum Tiger

Dass Katzen einen Menschen angreifen, kommt zum Glück eher selten vor. Meist sind es Abwehrreaktionen, wenn sich ein Tier bedrängt fühlt. Manchmal aber lassen sich Attacken kaum erklären.

Im Sommer leben Katzen gefährlich

In der warmen Jahreszeit fühlen sich die meisten Katzen besonders wohl. Es lauern dann aber besonders viele Gefahren. Viele Risiken kann man jedoch mit ein wenig Umsicht deutlich minimieren.

Wie gefährlich ist der Zucker im Futter?

Die Beigabe von Zucker im Nassfutter verunsichert Katzenhalter. Befürchtet werden Übergewicht, Karies und Krankheiten wie Diabetes. Sind diese Ängste begründet? Experten können Entwarnung geben.

Freundschaft lässt sich nicht erzwingen

Wer passt zu wem? Wie schön wäre es doch, wenn es auf diese Frage ein für alle Mal eine Antwort gäbe. Dann wären sicherlich viele Katzenhalter glücklicher. Denn wer versucht nicht, seiner Katze alles recht zu machen, wenn er für vierbeinige Gesellschaft sorgen will?

Ein Leben in ewiger Stille

Gehörlosigkeit bei Katzen kann verschiedene Ursachen haben und sogar genetisch bedingt sein. Meist arrangiert sich das Tier gut damit. Halter einer tauben Katze sollten sich jedoch auf einen besonderen Umgang mit ihrem Haustier einstellen.

Sicher ins Abenteuer

Im Frühling zieht es die Katzen wieder mit aller Macht nach draussen. Der Freigang birgt aber auch Gefahren. Worauf muss ein Halter achten? Wie kann er sein Tier schützen?

Der Entscheid am Lebensende der Katze

Während die Politik diskutiert, wie weit Sterbehilfe bei uns Menschen gehen soll, geht es bei den Haustieren um das Gegenteil. Immer mehr Tierhalter wollen ihren Liebling nicht einschläfern, sondern bis in den natürlichen Tod begleiten. 

Die Grenze zwischen Spiel und Kampf

Spielerisches Gerangel von einem ernsthaften Kampf zu unterscheiden, ist auch für erfahrene Katzenhalter nicht immer einfach. Entscheidend ist die grundsätzliche Beziehung zwischen den betreffenden Katzen.

Wo sich Hauskatzen herumtreiben

In einem Projekt in Australien wurden die Wege, die 14 Katzen zurücklegten, mit GPS-Trackern aufgezeichnet. Die meisten Katzen bewegten sich ein paar hundert Meter von ihrem Zuhause weg, eine aber bis zu drei Kilometern.

Eine Krankenkasse für Katzen und Hunde

Ein Besuch beim Tierarzt kann schnell teuer werden. Mit einer Versicherung, die einen Teil der Kosten übernimmt, können Herrchen und Frauchen ihr Budget im Auge behalten. Vorausgesetzt, sie lesen auch das Kleingedruckte. 

Ratschläge für die Fütterung mit Fisch

Die meisten Katzen lieben Fisch. Wer das Futter für seine Lieblinge selbst zubereitet, sollte allerdings einiges beachten, damit alle körperlichen Bedürfnisse des Tieres gedeckt werden.

Katzenhalter im Dilemma

Katzen fressen Blindschleichen und Eidechsen und holen junge Vögel aus ihren Nestern. Naturliebende Katzenhalter stecken also in einem Dilemma. Schliessen sich diese beiden Vorlieben möglicherweise aus?

10 Haushalts-Gefahren für Ihre Katze

Im Haushalt lauern für Katzen allerlei Gefahren. Die meisten lassen sich ohne viel Aufwand entschärfen oder aus der Welt schaffen. Umso sinnvoller ist es, sich die häufigsten Ursachen für Unfälle immer wieder mal bewusst zu machen. 

Krank machende Zecken lauern im Gras

Wie war das schon wieder mit den Zecken und ihren Krankheiten, gegen was kann man impfen und gegen was nicht? Und wie sieht es mit den Haustieren aus, sind sie auch gefährdet? Hier finden Sie die wichtigsten Antworten.

Nützliches Werkzeug und scharfe Waffe

Die Krallen einer wütenden, ängstlichen oder jagenden Katze werden von Mensch und Tier gefürchtet. Wie das Tier seine Krallen pflegt und scharf hält und wann man als Katzenbesitzer dabei nachhelfen muss. 

Wenn der Nachbar das Büsi weglockt

Wer fremde Katzen füttert, tut in den meisten Fällen nichts Gutes, sondern stört oder zerstört die Beziehung des Tieres zu seinem eigentlichen Besitzer. Was viele nicht wissen: Fremdfüttern kann rechtliche Folgen haben.

Missverständnisse um die Unsauberkeit

Wenn die Katze für ihr Geschäft nicht die Toilette benutzt, ist der Ärger beim Halter gross. Aber die weitverbreitete Meinung, sie tue das aus Protest gegen irgendetwas, ist so falsch wie sie deswegen zu bestrafen.

Was blinzeln, gähnen oder starren bedeutet

Viele Menschen glauben, die Sprache der Katzen sei das Miauen. Aber die Samtpfoten haben ein viel grösseres Repertoire, um sich mitzuteilen. Der Mensch muss nur darauf achten.

So werden Stubentiger zu Freigängern

Wer aus der Stadt aufs Land zieht, steht häufig vor der Frage, ob er seine Wohnungskatze nun nach draussen lassen soll. Die Umstellung ist gerade für ältere Tiere nicht ungefährlich, kann aber zusätzliche Lebensqualität bringen.

Pflegeanleitung für die Katzenwäsche

Ein glänzendes Katzenfell ist für das Wohlbefinden der Katze wichtig. Mit regelmässiger Fellpflege kann auch der Halter einiges dafür tun – auch wenn das manchmal bedeutet, eine Langhaar- in eine Kurzhaarkatze zu verwandeln.

Leben mit der Zuckerkrankheit

Besonders ältere und übergewichtige Katzen haben relativ häufig Diabetes mellitus. Dank Insulintherapie können die zuckerkranken Vierbeiner aber ein beschwerdefreies Leben führen. In einigen Fällen ist sogar Heilung möglich.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >
Galerien Alle Galerien