Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

40 Millionen Hühner wegen Vogelgrippe getötet

Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Mehr als 39 Millionen Vögel sind infiziert mit dem aggressiven Erreger H5N2.

Polizei befreit Fuchs aus Zaun

Die Winterthurer Stadtpolizei hat am Freitag einen jungen Fuchs aus einem feinmaschigen Zaun befreit. Das Tier hatte sich darin verfangen.

Die zehn skurrilsten neuen Arten

Zwei Millionen Arten kennt die Wissenschaft. Doch Jahr für Jahr kommen neue hinzu. Darunter sind auch Tiere und Pflanzen, die Wissenschaftler in Erstaunen versetzen. Hier das «Best of» dieses Jahres.

Tierschutz vs. Artenschutz

Ist Prinz Charles ein Tierfreund? Nach den neusten Enthüllungen stellt sich ganz England diese Frage. Professor Pseud O. Brehm, Experte für Tierproblematik, gibt die Antwort.

Hunde gibt es vielleicht schon seit 40`000 Jahren

Hunde wurden möglicherweise viel früher domestiziert als bisher angenommen. Die Beziehung zwischen Hund und Mensch könnte mehr als doppelt so alt sein als bisher geschätzt.

Das Geschäft mit dem Heimtier wächst

Futter, Spielzeug, Zubehör für Sport oder Versicherungen für Krankheit oder Unfall: Der Umsatz mit Produkten für Tiere wächst in der Schweiz, wie mehrere Anbieter versichern. Detaillierte Zahlen zu diesem Markt fehlen allerdings.

Zwillinge bei den Blauen Baumwaranen in Zürich

Bei den Blauen Baumwaranen im Zoo Zürich sind Zwillinge zur Welt gekommen. Sie sind sind deutlich kleiner als ihre vier Geschwister, die je einzeln aus den Eiern geschlüpft sind.

Prinz Charles: Tierliebe in Grenzen

Die jüngst veröffentlichten Briefe werfen ein neues Licht auf die tierschützerischen Aktivitäten des britischen Thronfolgers. Zwar setzt er sich für den Schutz von Fischen und Albatrossen ein – doch Dachse will er abschiessen lassen.

Infektion lässt seltene Antilopen sterben

Rund 20'000 der vom Aussterben bedrohten Saiga-Antilopen in Kasachstan sind in wenigen Tagen an einer Infektionskrankheit gestorben. Das teilte der Zivilschutz des zentralasiatischen Steppenstaates mit.

Bundesrat will kein Verbot von Wildtieren im Zirkus

Der Bundesrat will Zirkussen weiterhin nicht verbieten, bestimmte Tierarten zu halten. Er beantragt dem Parlament, eine Motion zu diesem Thema abzulehnen. Aus seiner Sicht genügen die geltenden Tierschutzvorschriften.

Ölpest vor Kalifornien schlimmer als angenommen

Nach der Panne an einer Öl-Pipeline in Kalifornien ist die Ölpest vor der Küste von Santa Barbara schlimmer als zunächst angenommen. Der Ölteppich auf dem Pazifik erstrecke sich über 14 Kilometer.

Kanton Zürich wegen gefällter Bäume angezeigt

Die Umweltorganisation Pro Natura Zürich hat wegen einer Baumfällaktion Ende April Strafanzeige gegen den Kanton Zürich eingereicht. Wer vorsätzlich Vogelnester während der Brutzeit zerstöre, mache sich strafbar.

Gorillababy im Zoo Basel geboren

Nach zehn Jahren ist am Dienstag im Zoo Basel erstmals wieder ein Gorillakind zur Welt gekommen. Ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, ist derzeit noch unbekannt.

Drei Schafe in Ebersecken gerissen

Auf einer Weide in Ebersecken LU sind am Mittwochmorgen drei gerissene Schafe gefunden worden – darunter ein trächtiges Muttertier. Vermutlich wurden sie von zwei Hunden getötet.

Orchideen bevorzugen magere Kost

Einheimische Orchideen werden immer seltener: Der Mensch überbaute ihre Lebensräume oder wandelte sie um in gedüngte Wiesen. Auf einem Lehrpfad in Erlinsbach AG kann man bis zu 20 Arten entdecken – wenn man genau hinschaut.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien