Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Bienen nutzen Honig als Medikament

Bienen sind in der Lage, sich selbst vor Infektionen zu schützen. Sie nutzen dazu die natürlichen Heilstoffe des Honigs.

Luchs Talo lebt jetzt im Mont-Blanc-Massiv

Talo, der Luchs, wanderte mehrere hundert Kilometer aus dem Kanton Genf bis in die Umgebung des Mont-Blanc. Dort gibt es viel Wild für ihn.

Ein Tag im Leben eines Huhns

Sie scharren, picken, fressen – und die Hennen legen täglich ein Ei. So viel weiss man vom Tagesgeschehen der Hühner. Sie sind aber auch ausgesprochene ­Geniesser und gönnen sich viel Wellness.

«Wir zeigen die Natur aus dem Blickwinkel der Tiere»

Wenn es darum geht, als Botschafter für die Natur aufzutreten, ist TV-Moderator Andreas Moser alles andere als kamerascheu. Als Privatperson möchte er jedoch lieber im Hintergrund bleiben.

Walfang in Japan wird weiter eingeschränkt

Am Donnerstag machte die Internationale Walfangkommission (IWC) mit einem entsprechenden Beschluss zur Einschränkung des Wissenschaftswalfangs einen Schritt nach vorn. 

Erneut weniger Antibiotika verkauft

Die Tiere in der Schweiz haben im letzten Jahr erneut weniger Antibiotika erhalten. Gleichzeitig nahm jedoch die Resistenz bei Tieren gegen das Medikament zu.

Mehr Kühe als gedacht tragen Hörner

Bisher sind Fachpersonen immer davon ausgegangen, dass nur gerade 10 Prozent aller Kühe in der Schweiz Hörner tragen. Eine Umfrage hat nun aber gezeigt: Es sind fast dreimal so viele.

Der Tannenhäher ist der «gefiederte Förster»

Der Tannenhäher versteckt Samen der Arve mit seinem Schnabel im Boden und trägt so zur Ausbreitung dieser Baumart bei. 

Die bunte Welt der Haustiere

Am Wochenende fand in Dietikon/ZH die Heimtier-Messe statt. Interessierte Besucher konnten sich über allerlei Themen rund ums Haustier informieren. Für grosse und kleine Tierfreunde waren es zwei gelungene Erlebnistage.

Der kleine Fisch im Schneckenhaus

Die Schneckenbuntbarsche im afrikanischen Tanganjiakasee leben in ungewohnter Umgebung. Schneckenhäuser dienen als Unterkunft und Brutstätte. Kleine Männchen stechen grosse Männchen aus, wenn es um die Erzeugung von Nachkommen geht.

«Thai» kommt gut an bei den Ladies

Seit rund einem Monat lebt der junge Elefantenbulle Thai im Zoo Zürich. Inzwischen hat er die Quarantäne verlassen und lernt die Anlage kennen. Der erste Kontakt mit den Elefantendamen sei positiv abgelaufen.

Vögel lieben Country, Schmetterlinge Klassik

Zwei Konzerte, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, doch beide haben eines gemeinsam: Mitten in einem Stück kommt ein Tier geflattert und setzt sich auf die Künstler. Beide gehen cool damit um.

Schaf-Rettung wird zum Kriminalfall

Rückschlag für das Rettungsprojekt der Saaser Mutten: Als die seltenen Walliser Schafe am Freitag ins Dorf getrieben wurden, hat sich herausgestellt, dass fast ein Drittel des Bestandes verschwunden ist. Die Besitzer gehen von Diebstahl aus.

Dachspopulation in der Stadt Zürich erholt sich

Eine Fotofallen-Aktion des Vereins StadtNatur in der ganzen Stadt zeigt: In Zürich leben erstaunlich viele Dachse. Und die tagsüber so scheuen Tiere sind in der Nacht fast überall zu finden.

100 Nutztiere aus einem Brand gerettet

Rund 100 Nutztiere sind heute aus einer in Brand geratenen Scheune in Hünenberg ZG gerettet worden. Alle Tiere sind in Sicherheit und unverletzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien