Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Papageien können ökonomisch denken

Kakadus können gleichzeitig ein technisches Problem lösen und ihren eigenen Vorteil berücksichtigen, fanden österreichische Forscher heraus. Sie können also offenbar komplexe Situationen erfassen und für ihren eigenen Nutzen abwägen.

«Weniger Fleisch», empfiehlt Arnie

Arnold Schwarzenegger, Schauspieler, ehemaliger Bodybuilder und Ex-Gouverneur von Kalifornien, tritt gemeinsam mit Starregisseur James Cameron in einem neuen Spot auf. Die Message: Esst weniger Fleisch.

Forschung für glückliche Schweine

Was macht ein Schwein glücklich? Forscher der Universität Hohenheim wollen das ein für allemal herausfinden. Befragen geht nicht. Daher testen sie, für welchen Luxus eine Sau bereit ist, zu arbeiten.

Frankreich verzichtet auf Palmölsteuer

Die Abgeordneten der Nationalversammlung in Frankreich lehnen eine Sonderabgabe auf Palmöl ab. Einige Abgeordnete begründeten den Rückzieher mit Druck aus den Anbauländern Malaysia und Indonesien.

Bei Muscheln kann Krebs ansteckend sein

Bei Muscheln ist Krebs mitunter ansteckend. Eine Leukämie-ähnliche Erkrankung kann bei den Meerestieren von einem Exemplar auf ein anderes übertragen werden und mitunter könne der Krebs gar auf eine andere Art wechseln.

Hunde am Arbeitsplatz: Ja oder nein?

Anlässlich des heutigen «Nimm-deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag» hat das Online-Netzwerk Xing eine Befragung zu Hunden im Büro durchgeführt. Die Schweizer sind geteilter Meinung – viele stören sich am Geruch der Vierbeiner.

Affen werden im Alter wählerischer

Mit zunehmendem Alter konzentrieren sich Berberaffen ähnlich wie Menschen auf eine kleinere Gruppe von Sozialpartnern. Das schreiben Wissenschaftler des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) in Göttingen und der Universität Zürich in der Fachzeitschrift «Current Biology».

Fleisch vom Weiderind ist umweltschädlicher

Fleisch von «glücklichen Kühen» aus Weidehaltung hat ein positives Image. In Sachen Ökobilanz des Rindfleischs schneidet die Weidemast jedoch schlechter ab als die Grossviehmast, wie eine Agroscope-Studie zeigt.

So kommen die Jungtiere durch die kritischen Phasen

Junge Kaninchen gelten als empfindlich, Ausfälle in der Aufzucht gehören nach gängiger Meinung einfach dazu. Viele Todesfälle lassen sich aber vermeiden, ein paar Tricks helfen dabei.

Bestände von Saiga-Antilopen erholen sich

Hunderttausende Saiga-Antilopen verendeten 2015 in der kasachischen Steppe. Schuld war wohl eine bakterielle Krankheit. Nun vermehren sich die Tiere wieder.

Elche kehren nach Dänemark zurück

In einem Naturpark in Jütland sind fünf Elchkälber ausgewildert worden. Sie sollen dabei helfen, die Hochmoorlandschaft aufzuwerten.

Tuffy ist endlich frei

Vor Kurzem machte im Internet ein Video die Runde, in dem Kragenbär Tuffy voller Freude sein erstes Bad im Pool geniesst. Zuvor litt er jahrelang höllische Qualen in einem winzigen Käfig – weil seine Galle in Asien als Heilmittel gilt.

Geisternetze sollen aus der Ostsee verschwinden

Jährlich gehen in der Ostsee Tausende von Netzen aus der Fischerei verloren. Nun soll erstmals in einem internationalen Projekt eine neue Methode zum Einfangen der Netze erprobt werden.

In der Stadt bestäuben Hummeln häufiger

Hummeln bestäuben Pflanzen in der Stadt häufiger als auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Sie sind in urbanen Gebieten aber auch öfter von bestimmten Parasiten befallen, die ihre Lebensdauer verkürzen können.

Augenlose Welsart in den USA nachgewiesen

Eine bisher nur aus Mexiko bekannte Welsart kommt offenbar auch in den USA vor. Zwei Exemplare des augenlosen Katzenwelses sind in einer Höhle in Texas gefangen worden.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien