Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Katapult-Spinne schleudert sich auf Beute

Es gibt Spinnen, die sitzen in ihrem Netz und warten darauf, dass sich ihre Beute darin verfängt – und es gibt Spinnen, die ihr Netz aktiv als Waffe einsetzen.

Galaxien zum Durchblättern

Der «Bildatlas der Galaxien» stellt über 300 Galaxien mit tollen Fotos vor – allesamt von Laienastronomen erstellt. Dazu erklären Profis die physikalischen Vorgänge auf verständliche Weise.

Vorstoss in unbekannte Region des Erdmantels

Ein internationales Forscherteam hat bei der Untersuchung von Vulkangestein der Bermudainseln eine bisher unbekannte Region des Erdmantels entdeckt, also der Schale des Erdinneren.

Eine Massnahme gegen Wildschweinschäden

Die Freiburger Jäger können im Juli und August Wildschweine schiessen. Die Kantonsregierung hat eine neue Verordnung genehmigt, die diese Ausweitung der Jagdsaison vorsieht.

Die Pufferwirkung von Wäldern wurde überschätzt

Der Klimawandel lässt Bäume zwar schneller wachsen und dabei CO2 speichern, dafür sterben sie aber auch jünger und geben den Kohlenstoff wieder ab. Das berichten Forschende der WSL.

Geld für Berner Naturpärke und Unesco-Weltnaturerbe

Der Kanton Bern soll vier regionale Naturpärke und das Unesco-Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch in den nächsten Jahren mit insgesamt 8,4 Millionen Franken unterstützen.

Der Wildnispark Zürich feiert den 150. Geburtstag

Im Wildnispark Zürch Langenberg im Zürcher Sihlwald wird 150 Jahre alt und ist somit der älteste Tierpark der Schweiz. Am Sonntag gibts ein grosses Fest.

«Grumpy Cat» ist tot

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist tot. «Grumpy Cat», die Internet-Katzen-Sensation mit dem stets mürrischen Gesicht, starb im Alter von sieben Jahren an Komplikationen nach einer Harnwegsinfektion.

Kritik an Aufweichung von Pelz-Deklarationspflicht

Der Schweizer Tierschutz (STS) kritisiert die geplanten Änderungen der Pelzdeklarationsverordnung. Sie würden die Deklarationspflicht massiv verwässern, heisst es in einer STS-Mitteilung vom Donnerstag.

Rottweiler attackiert Mutter und zwei Kinder

Ein Rottweiler hat in Baden-Württemberg/D eine Mutter und ihre beiden Kleinkinder angegriffen.

Störche sorgen für regen Flugbetrieb

Erfolgreiche Wiederansiedlung: 21 freifliegende Storchenpaare haben sich auf dem Zürichberg niedergelassen.

Mit der Kuh auf Kuschelkurs

Auf dem Hof Gisiberg in Tenniken pflegt Sibylle Zwygart seit rund zwei Jahren eine besondere Form des Kontakts zwischen Mensch und Rindvieh: Kuhkuscheln. Das Angebot ist beliebt, die Nachfrage gross. 

«Die Menschheit muss ihre Werte überdenken»

Der letzte Woche veröffentlichte Weltbiodiversitätsbericht zeichnet ein düsteres Bild zum Artensterben. Eine Einschätzung von Markus Fischer von der Uni Bern, Mitglied des Weltbiodiversitätsrats IPBES.

Ornithologische Sensation am Klingnauer Stausee

Zwei Ornithologinnen erspähten letzte Woche am Klingnauer Stausee einen Kleinen Gelbschenkel. Der Watvogel wurde vorher noch nie zuvor in der Schweiz gesehen.

Lange verschollener Käfer in Bern aufgetaucht

Im Botanischen Garten Bern tummeln sich über 1000 wildlebende Arten – unter ihnen ein Käfer, von dem man glaubte, er sei in der Schweiz schon lange ausgestorben. Das ergab eine Inventur.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien