Sie sind hier: TierweltAktuell

Share

Aktuell

Jeder kann ein Führhund sein

Was der Labrador kann, können andere Hunde auch: sehbehinderte Menschen durch die Welt führen. In Liestal werden seit Jahren verschiedene Rassen ausgebildet. Grosspudel, Schäfer oder Goldendoodle eignen sich nämlich bestens als Führhunde.

Wie Cody ein Leben veränderte

Als Strassenhund Cody in Martin Skalskys Leben tritt, tut sich ihm eine neue Welt auf. Neugierig macht er sich mit der Kamera zu Codys Vergangenheit auf und hinterfragt unsere Beziehung zu Tieren. So entstand ein intimes, philosophisches Porträt eines Mannes und eines Hundes.

Zürcher Nährboden für tropische Knollen

Ingwer und Kurkuma umweht der Duft der grossen weiten Welt. Beide Pflanzen wachsen vor allem in tropischen Ländern. Doch auch hierzulande gedeihen sie – und zwar auf dem Agrarbetrieb von Stephan Müller im Zürcher Unterland. 

Schweizer Gletscher um ein Zehntel geschrumpft

Die Gletscherschmelze hat 2019 einmal mehr Höchstwerte erreicht. Damit haben die Gletscher der Schweiz in den letzten fünf Jahren zehn Prozent an Eisvolumen verloren.

Keine Beschwerde gegen Wolfsabschüsse

Die Umweltorganisationen WWF und Pro Natura verzichten auf eine Beschwerde gegen die von den Behörden angeordneten Abschüsse von vier Jungwölfen in Graubünden. 

Letzte Mammuts wurden abrupt ausgelöscht

Isolation, Blitzeis oder der Mensch waren mögliche Gründe für das abrupte Aussterben der Mammuts vor 4000 Jahren. Die auf einer Insel lebende letzte Population wurde durch ein plötzliches Ereignis ausgelöscht.

Zahn-Operation im Arosa Bärenland

Tier- und Zahnärzte zu Besuch im Arosa Bärenland: Der Bär Meimo erhielt am Sonntag eine Nachbehandlung an seinen Zähnen. Bei der Operation verlief alles nach Plan.

Moderhinke wird «zu bekämpfende Seuche»

Jedes sechste Schaf leidet an der Moderhinke. Zum wirksamen Kampf gegen die schmerzhafte Klauenkrankheit will der Bund sie als «zu bekämpfende Seuche» in die Tierseuchenverordnung aufnehmen. 

Rattenlungenwurm in Mallorca aufgetaucht

Ein Parasit, der einst vor allem in Asien verbreitet war, hat sich ausgebreitet. Funde gab es ausgerechnet auf beliebten europäischen Ferieninseln. Ein Grund, sich vor dem Rattenlungenwurm zu fürchten?

Ausgesetzte Kaninchen gestorben

Unbekannte brachen am Wochenende in ein Gartenhaus in Oberwil BL ein und liessen 14 Kaninchen frei. Mehrere der Tiere starben.

Das schmutzige Geschäft mit dem Amazonas-Gold

Kaum etwas weckt solche Begehrlichkeiten wie das Gold im Boden von Brasiliens Regenwald. Doch die Förderung des Edelmetalls zerstört die Natur und den Zusammenhalt der Indigenen.

Tierische Playlist zur «Tierwelt» 41/2019

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und sie passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Immer mehr Pestizide im Wald?

Um dem Borkenkäfer den Garaus zu machen, wird auf gefällte Baumstämme das Insektizid Cypermethrin gespritzt. Mit dem vom Parlament neu erlaubten Holzlagern könnte sich der Gifteinsatz erhöhen.

Erschreckende Zunahme der Nashorn-Wilderei

Wegen zunehmender Aktivitäten von Nashorn-Wilderern in seinen Naturparks schlägt der afrikanische Staat Botsuana Alarm.

Wenn Meerschweinchen Bambus fressen

Beim Kauen werden die Zähne von Pflanzenfressern ständig abgerieben. Zürcher Forschende haben festgestellt, dass ihre Zähne für Abrieb unterschiedlich anfällige Bereiche haben.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien