Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Schweine sollen zu Organspendern werden

Forscher sind dem Ziel, Tierorgane in Menschen verpflanzen zu können, einen Schritt nähergekommen. Ein Team hat genveränderte Schweine gezüchtet, die frei von potenziell gefährlichen Viren sind.

Fossil nach Lemmy Kilmister benannt

Wissenschaftler haben ein furchteinflössendes Meereskrokodil nach dem verstorbenen Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister benannt: Lemmysuchus obtusidens heisst das fossile Reptil.

Britische Pfundnoten werden nicht vegan

Die neuen Banknoten in Grossbritannien enthalten Spuren von Rindertalg. Zum Ärger von Hindus und Veganern hält die «Bank of England» an der tierische Substanz fest, weil das Ersetzen durch Palmöl zu teuer wäre.

Letzte Tanzbärin der Ukraine gerettet

In ihrem bisherigen Leben musste Bärin Kristina grosse Qualen erleiden – nun haben die ukrainischen Behörden sie vergangene Woche konfisziert. Sie war die letzte Tanzbärin in dem osteuropäischen Land.

Tiere aus Hefenhofen auf Bündner Alpen

Der Pferdehalter von Hefenhofen TG hat nebst den rund 300 auf seinem Hof beschlagnahmten Tieren weitere in Graubünden. Sie kamen schlecht ernährt an, erholten sich aber seither.

Wildseuche: Norwegen ruft zur Jagd auf

Mit dem Abschuss von rund 2200 Elchen, Rentieren, Rothirschen und anderen Paarhufern soll in Norwegen die Ausbreitung einer Seuche gestoppt werden. Bisher wurde bei sechs Tieren die Krankheit CWD nachgewiesen.

Flipper schwimmt zu Hilfe

Delfine gelten als freundliche Genossen. Tatsächlich gibt es immer wieder Fälle, in denen die Meeressäuger Schwimmer vor Haiangriffen retten. Weshalb sie das tun, ist nicht bekannt.

Hühnerquäler vor Gericht

Ein junger Mann, der vor knapp zwei Jahren in einem Thurgauer Wald 150 Hühner ausgesetzt hatte, kommt vor Gericht. Der 24-Jährige ist wegen Tierquälerei und weiterer Delikte angeklagt.

Vandalen lassen 60 Hirsche frei

Unbekannte haben das Hirschgehege des Schulbauernhofs des Kantons Freiburg aufgebrochen und die Tiere herausgetrieben. Die sechzig Hirsche konnten wohlbehalten wieder eingefangen werden.

Die Zähmung des Fuchses

In den Fünfzigern starteten Wissenschaftler einen Versuch: Sie wollten Füchse domestizieren, wie es unsere Ahnen einst mit Wölfen getan hatten. Erfolg hatten sie – aber das Experiment hat auch dunkle Seiten.

Strafanzeige gegen Kantonstierarzt

Der Verein gegen Tierfabriken hat gegen den Thurgauer Kantonstierarzt Strafanzeige wegen Amtsmissbrauchs eingereicht. Der Verein wirft der Behörde vor, im Fall Hefenhofen jahrelang nichts getan zu haben.

Fünf Totenkopfäffchen im Zolli

Im Zoo Basel sind fünf Totenkopfäffchen zur Welt gekommen. Sie verbringen noch viel Zeit auf dem Rücken ihrer Mütter.

Gespräche unter Wasser

«Stumm wie ein Fisch», sagt der Volksmund und liegt damit ziemlich daneben. Denn Fische singen, tröten, trommeln, knurren und pupsen lautstark, um sich mit ihren Artgenossen zu verständigen.

Antidepressiva für die Katze

Immer mehr Katzen werden wegen Verhaltensauffälligkeiten mit Psychopharmaka behandelt. Gegen den Einsatz von Medikamenten gibt es viele Vorurteile.

Starke Zunahme von Tierschutzverfahren

Die Zahl der Tierschutzverfahren hat sich in den vergangenen Jahren vervielfacht. Hauptgrund ist nicht eine Zunahme von Tierquälereien. Die Behörden schauen den Haltern aber besser auf die Finger.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien