Sie sind hier: TierweltAktuell

Share

Aktuell

Neuseeland will 150`000 Rinder schlachten

Wegen einer Seuche muss Neuseeland insgesamt mehr als 150'000 Milchkühe und weitere Rinder schlachten. Premierministerin Jacinda Ardern gab einen entsprechenden Zwei-Jahres-Plan bekannt.  

Initiative gegen Pestizide eingereicht

Parlament und Stimmvolk werden sich mit einem Verbot von synthetischen Pestiziden in der Landwirtschaft befassen. Eine Gruppierung aus Neuenburg hat am Freitag eine entsprechende Initiative eingereicht.  

Demo für Verbot von Stierkämpfen

Zehntausende Menschen haben in Madrid für ein landesweites Verbot von Stierkämpfen demonstriert. Nach Angaben der Bewegung «Stierkampf ist Gewalt», nahmen mehr als 40'000 Menschen teil.

Beide Hundehalter angezeigt

Ein verletzter Hund und zwei verzeigte Hundehalter: Das ist das Resultat eines tierischen Vorfalls von Anfang Mai in Kriens. Involviert waren insgesamt vier Tiere.

Zürcher Kantonsrat hält an Abschaffung fest

Wer einen grossen Hund hält, muss im Kanton Zürich keinen obligatorischen Ausbildungskurs mehr absolvieren: Der Kantonsrat hat am Montag auch in zweiter Lesung an der Änderung im Hundegesetz festgehalten.

Altnau TG: Unbekannte verletzen Schwan mit Pfeil

Unbekannte haben in Altnau TG am Bodensee mit einem Pfeilbogen auf einen Schwan geschossen. Das Tier wurde getroffen und so schwer verletzt, dass es der Jagdaufseher am Freitag töten musste. 

Wyoming erlaubt wieder Jagd auf Grizzlybären

Erstmals seit 44 Jahren erlaubt der US-Bundesstaat Wyoming im Herbst wieder die Jagd auf Grizzly-Bären. Vor wenigen Tagen gab die zuständige Wildnisbehörde den Abschuss von bis zu 22 Bären frei.

Buntbarsche trimmen ihre Spermien auf Erfolg

Buntbarsch-Männchen haben verschiedene Taktiken bei der Befruchtung von Eiern des Weibchens. Sogar ihre Spermien sind ihrer jeweiligen Strategie angepasst, wie Berner Forschende entdeckt haben.

Illegaler Online-Handel mit Tieren boomt

Der illegale Online-Handel mit geschützten Tierarten boomt. Laut dem International Fund for Animal Welfare (IFAW) ergab eine sechswöchige Auswertung eine Besorgnis erregend hohe Zahl an Angeboten.

Strassenverlegung im Neeracherried

Vor rund einem Jahr ist beim Kanton Zürich ein Konzept zur Verlegung der Strassen aus dem Neeracherried eingegangen. Der Regierungsrat plant nun die Verlegung der Strassen weiter. 

So klingt es, wenn zwei Luchse sich anschreien

Wie klingt eigentlich ein Luchs? Wer sich das auch schon immer gefragt hat, schaut sich am besten das Video dieses seltenen Spektakels an – und wird vermutlich überrascht sein.

Tierärzte kritisieren neue Transportvorschriften

Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) hat die aus neuen Vorschriften für den Transport von Tierarzneimitteln kritisiert. Sie bedrohen kleine Tierarztpraxen in Randregionen.

Der Chihuahua ist des Schweizers liebster Hund

Giraffen, Nasenbären, Kamele – die Tierliebe von Schweizerinnen und Schweizern kennt kaum Grenzen. Insgesamt waren 2017 über eine Million Haustiere registriert, allen voran Hunde und Katzen.

Schafe statt Wildschweine erlegt: Bedingte Geldstrafe

Ein Jäger, der im Dezember 2017 versehentlich vier Schafe erlegte, ist wegen fahrlässiger Widerhandlung gegen das Tierschutzgesetz mit einer bedingten Geldstrafe und einer Busse bestraft worden. 

Wieso sehen Saturnmonde aus wie Ravioli?

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli. Berner Forscher zeigen, dass die eigenartig geformten Monde durch Kollisionen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse entstanden sind.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien