Sie sind hier: TierweltAktuell

Share

Aktuell

Bündner Drohnen retteten fast 450 Rehkitze

In Graubünden waren dieses Frühjahr erstmals grossflächig Drohnen mit Wärmebildkameras unterwegs, um Rehkitze aufzuspüren. Fast 450 Kitze konnten so vor Mähwerken gerettet werden.

Handel mit Giraffen soll eingeschränkt werden

Die durch Jagd und Verlust ihres Lebensraums stark dezimierten Giraffen sollen besser geschützt werden.

Elfenbeinhandel bleibt verboten

Der seit fast 30 Jahren strikt verbotene Handel mit Elfenbein wird vorerst nicht aufgeweicht. Das beschloss die Artenschutzkonferenz am Donnerstag in Genf.

AP22+: So geht es weiter

Mehr tun für den Umweltschutz, für die soziale Abfederung der Bauern und gegen Mindereinnahmen wegen klimabedingter Ernteausfälle: Die künftige Agrarpolitik muss sich vielen Herausforderungen stellen. Der Bundesrat bleibt seinen Plänen weitgehend treu.

«Wir müssen den Wald-Notstand ausrufen»

Viele Tierbestände in den Wäldern haben sich gemäss des WWFs seit den 1970er-Jahren mehr als halbiert. Mit welchen Folgen für Ökosystem und Klima, erläutert Corina Gyssler vom WWF Schweiz.  

Wolfsrudel mit sieben Welpen nachgewiesen

Im Walliser Chablais ist ein Wolfsrudel mit reichem Kindersegen beobachtet worden. 

Bolsonaro beschuldigt Umweltschützer

Nach Darstellung der brasilianischen Regierung könnten Umweltschützer hinter der jüngsten Serie von Waldbränden in der Amazonasregion stecken. Diese wiesen die Behauptung zurück.

Naturschutzgebiet auf unterirdischem Tanklager

Am Rheinufer bei Eglisau ZH lagerten seit den 1950er-Jahren rund 200 Treib- und Brennstofftanks unter der Erde. Dort soll ein Naturschutzgebiet entstehen.

Waldbrand auf Gran Canaria unter Kontrolle

Auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria bekommen die Einsatzkräfte den verheerenden Waldbrand in den Bergen allmählich unter Kontrolle. 

Zoo Zürich freut sich über Flamingo-Küken

Die Chile-Flamingos im Zürcher Zoo haben erstmals seit zehn Jahren Nachwuchs. Der Zoo ist erfreut: Die Flamingokolonie befinde sich in einem regelrechten Brutfieber.

Brutale Vogelwilderei auf Zypern

Auf der Mittelmeerinsel Zypern gelten Singvögel als Delikatesse. Hunderttausende Tiere gehen den einheimischen Jägern jedes Jahr in die Netze oder bleiben auf Leimruten kleben. Eine Schweizer Stiftung versucht, wenigstens einige davon zu befreien. 

Im Trichter auf der Lauer

Wer sich nicht auskennt, könnte die kleinen Trichter in sandigen Böden für Werke von Ausserirdischen halten. Doch darin lauert ein höchst irdisches Wesen auf Beute: Der Ameisenlöwe hat seine Ameisenfalle errichtet.

Seit 20 Jahren werden die Brutvögel gezählt

Seit 20 Jahren werden in der Schweiz die Brutvögel gezählt. Die Entwicklung der Bestände sagt nicht nur etwas über den Zustand der Vogelwelt aus, sondern auch über den der Natur.

Schlafposition entscheidet über Leben und Tod

Wenn Vögel zum Schlafen ihr Köpfchen ins Federkleid stecken, sparen sie Energie – und können aber dabei ihr Leben riskieren.

Papierfabrik muss Kosten mittragen

Die Papierfabrik Holding AG muss für die Sanierung der Papierschlammablagerung im Zürichsee eine Sicherheitsleistung an den Kanton Zürich erbringen. Dies hat das Bundesgericht entschieden.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien